Schweizer Meister direkt qualifiziert

14 Nationen sind an der Subaru-Mechaniker-WM in Tokio vertreten. Die Weltmeisterschaft findet alle zwei Jahre statt. Bei der letzten WM 2013 gewann erstmals kein Japaner den Wettbewerb, sondern ein Australier.

Drucken
Teilen

14 Nationen sind an der Subaru-Mechaniker-WM in Tokio vertreten. Die Weltmeisterschaft findet alle zwei Jahre statt. Bei der letzten WM 2013 gewann erstmals kein Japaner den Wettbewerb, sondern ein Australier. Der Weltmeister erhält als Preisgeld 150 000 japanische Yen, was etwa 1 500 Schweizer Franken entspricht. In Europa findet zunächst eine Vorausscheidung statt, um die Teilnehmer zu ermitteln. Aus dieser Vorausscheidung ausgenommen ist die Schweiz. Da sie in Europa der stärkste Subaru-Verkäufer ist, qualifiziert sich der Schweizer Meister direkt für die WM. Die Schweizer Meisterschaft enthält ähnliche Aufgabentypen, wie sie an der WM gefragt sind. Um überhaupt an der Schweizer Meisterschaft teilnehmen zu können, muss man sich in einer Vorausscheidung gegenüber rund 70 Kontrahenten durchsetzen. Subaru Schweiz schickt diesen Fragebögen zu. Von den rund 70 bestreiten die besten zehn die Schweizer Meisterschaft. (tik)