SCHWARZENBACH: Neues Gewerbezentrum entsteht

Auf dem Schalmenacker haben die Bauarbeiten für ein Gewerbezentrum begonnen. Die Amag AG und Pneu Egger beanspruchen einen Grossteil der Fläche. Für den Rest werden Mieter gesucht.

Gianni Amstutz
Drucken
Teilen
Hansueli Reutegger, Yvonne Steiner, Fabian Anthamatten und Urs Berger vor dem neuen Starthäuschen beim Kreuzparkplatz. (Bild: ALE)

Hansueli Reutegger, Yvonne Steiner, Fabian Anthamatten und Urs Berger vor dem neuen Starthäuschen beim Kreuzparkplatz. (Bild: ALE)

Gianni Amstutz

gianni.amstutz@wilerzeitung.ch

Auf dem Schalmenacker in Schwarzenbach sind die Bagger aufgefahren. Vor rund einer Woche haben die Bauarbeiten für ein neues Gewerbezentrum begonnen. In den kommenden Monaten soll ein eingeschossiger Gewerbebau mit einer Länge von 130 Metern und einer Breite von 70 Metern entstehen. Zudem werden rund um das Gebäude 140 Parkplätze erstellt. Die Rimaplan AG aus Regensdorf realisiert das Projekt. «Zwei Mieter, die einen Grossteil der Fläche beanspruchen, konnten wir bereits finden», sagt Miklos Hedrich, Presseverantwortlicher des Unternehmens. Es handle sich dabei um die Amag AG und Pneu Egger. Aktuell würden weitere Vermieter gesucht. Man befinde sich im Gespräch mit mehreren Interessenten, sagt Hedrich.

Das gesamte Baugrundstück ist 21620 Quadratmeter gross. Zu Beginn der Arbeiten gilt es, den Humus auf 15000 Quadratmetern abzutragen, was rund 6000 Kubikmetern entspricht. Das Material kann für die Rekultivierung des Gebietes Regenberg-Hori genutzt werden, was einen sehr kurzen Transportweg ergibt.

Keine einzige Einsprache

Einsprachen gegen das Projekt habe es keine einzige gegeben, sagt der Jonschwiler Gemeindepräsident Stefan Frei. Schliesslich sei das Gebiet bereits vor Jahren eingezont worden. Die Baupläne seien ein erstes Mal vor drei Jahren öffentlich aufgelegen. «Da es jedoch Probleme bei der Vermietung der Gewerbeflächen gegeben hatte, wurde das Projekt nochmals überarbeitet.» Die Grösse des Baus wurde leicht nach unten korrigiert.

Stefan Frei steht dem Bauprojekt positiv gegenüber. «Die 140 Parkplätze werden schliesslich nicht grundlos gebaut. Das bedeutet zusätzliche Arbeitsplätze für die Gemeinde», freut er sich. Wie viele es schlussendlich sein werden, kann der Gemeindepräsident noch nicht sagen. Das hänge davon ab, wer neben der Amag AG und Pneu Egger die noch verfügbare Gewerbefläche mieten werde.

Im Herbst 2018 bezugsbereit

«Verläuft beim Bau alles nach Plan, wird das neue Gewerbezentrum auf dem Schalmenacker im Herbst nächsten Jahres einzugsbereit sein», sagt Hedrich von der Rimaplan AG. Zur Höhe der Investitionskosten wollte er zu diesem Zeitpunkt noch keine Angaben machen.