Schutzverordnung ist aktualisiert

Der Gemeinderat Oberbüren hat Zonenplan und Richtplan überarbeitet. In diesem Zusammenhang musste auch die Schutzverordnung den neuen Gegebenheiten angepasst werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das «Grosse Haus» ist in der Schutzverordnung der Gemeinde Oberbüren aufgelistet. (Bild: Philipp Stutz)

Das «Grosse Haus» ist in der Schutzverordnung der Gemeinde Oberbüren aufgelistet. (Bild: Philipp Stutz)

OBERBÜREN. «Das kantonale Baudepartement hat die Schutzverordnung der Gemeinde Oberbüren am 10. Dezember des vergangenen Jahres genehmigt», schreibt der Oberbürer Gemeinderat in seinen Mitteilungen. Mit dieser Genehmigung ist die überarbeitete Schutzverordnung rechtskräftig geworden. Der Gemeinderat hatte die aus dem Jahre 1978 stammende bisherige Schutzverordnung in Zusammenarbeit mit Fachleuten überarbeitet, aktualisiert, am 14. Mai 2012 genehmigt und öffentlich aufgelegt. Die Schutzverordnung und das Reglement werden ab 1. Januar angewendet.

Es habe keine grossen Veränderungen gegeben, erklärt Gemeinderatsschreiber Guido Staub. Es seien lediglich Anpassungen vorgenommen worden. Gebäude oder Gebiete, bei denen es sinnvoll ist, dass sie in der Schutzverordnung zu finden sind, wurden nun in dieses Werk aufgenommen. Nach wie vor ist auch das «Grosse Haus» in der Dorfmitte darin aufgelistet. (gk./zi.)