Schulratspräsident: Volkswahl bleibt

Drucken
Teilen

Oberuzwil Vor zwei Jahren hatte die Bürgerschaft den II. Nachtrag zur Gemeindeordnung zur Überarbeitung zurückgewiesen. Am 27. März soll sie nun über die Neufassung befinden.

Der Nachtrag drängte sich wegen des neuen Rechnungsmodells (RMSG) und der nötigen Anpassung der Schulordnung aus dem Jahr 2001 auf. Die Gemeindeordnung bildet die rechtliche Basis für das «Reglement» Schulordnung. In der neuen Fassung liegt die Wahl des Schulratspräsidenten oder der Schulpräsidentin wie bisher im Kompetenzbereich der Bürgerschaft. Ihm/ihr ist auch die Leitung Volksschule unterstellt. In Schulangelegenheiten, für welche die Bürgerschaft zuständig ist (Budget), stellt der Schul- dem Gemeinderat Antrag. Der Schulrat steuert die langfristige strategische Entwicklung der Schule und hat in allen strategischen Entscheiden die Federführung. Die operative Führung obliegt der Leitung Volksschule.

Die Schulordnung untersteht dem fakultativen Referendum. Das Verfahren kann eingeleitet werden, sobald der II. Nachtrag zur Gemeindeordnung rechtskräftig ist. (ahi)

Aktuelle Nachrichten