Schulgemeinde mit deutlich mehr Gewinn

BICHELSEE-BALTERSWIL. Der Gewinn für das Jahr 2013 der Volksschulgemeinde Bichelsee-Balterswil beträgt 435 000 Franken. Budgetiert war ein Plus von 125 000 Franken. Ausschlaggebend für dieses Resultat sind vor allem höhere Steuereinnahmen aus allen Bereichen.

Drucken
Teilen

BICHELSEE-BALTERSWIL. Der Gewinn für das Jahr 2013 der Volksschulgemeinde Bichelsee-Balterswil beträgt 435 000 Franken. Budgetiert war ein Plus von 125 000 Franken. Ausschlaggebend für dieses Resultat sind vor allem höhere Steuereinnahmen aus allen Bereichen. Zudem hatten im vergangenen Jahr auch alle Dienstbereiche der Volksschulgemeinde Bichelsee-Balterswil ihre Kosten im Griff. So liegt das Total aller Aufwände um zwei Prozent unter dem Budget. Es wurden im Rechnungsjahr 2013 alle budgetierten anstehenden Sanierungen in den drei Schulhäusern ausgeführt. Wegen der gestiegenen Steuerkraft im Jahr 2012 fielen hingegen die Staatsbeiträge an die Besoldung und den Betriebsaufwand um rund 190 000 Franken tiefer aus als budgetiert.

Keine Kampfwahl

Schon seit geraumer Zeit ist bekannt, dass Sibyll Dickenmann auf Ende des laufenden Schuljahres die Schulbehörde der VSG Bichelsee-Balterswil verlassen wird. Sie wird dann acht Jahre lang im Amt gewesen sein und hat das Ressort Pädagogik und Soziales geleitet. Die Ersatzwahl für den Rest der Amtsdauer 2013 bis 2017 findet am Sonntag, 18. Mai, statt. Nachdem vor einigen Tagen die offizielle Meldefrist verstrichen ist, steht nun fest, dass die 36jährige Rubina Sturzenegger aus Balterswil einzige Kandidatin ist. Amtsantritt ist am 1. August. (red.)

Aktuelle Nachrichten