Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schule wird zu einer Kleinstadt

Das Stadtprojekt «Calimano» an der Oberstufe Sonnenhof in Wil bekam gestern Besuch von der Stadtpräsidentin Susanne Hartmann und Schulratspräsidentin Jutta Röösli. Beide waren begeistert.
Kristian Filipovic
Schülerin Hau Truong ist die Chefin des Arbeitsamtes von Calimano.

Schülerin Hau Truong ist die Chefin des Arbeitsamtes von Calimano.

WIL. Seriös ist der Auftritt von Schüler Lirim Gashi, der stolz ist, Stadtpräsident von Calimano zu sein. Auch die anderen Mitglieder des Stadtrats präsentierten würdevoll ihren Aufgabenbereich der Wiler Stadtpräsidentin Susanne Hartmann und Schulratspräsidentin Jutta Röösli.

Auch gebüsst wird

Calimano ist eine Schülerstadt. Ein Projekt der Oberstufe Sonnenhof. Für die Sicherheit ist Marjan Gjergji als Polizei- und Zollchef verantwortlich. Er sorgt dafür, dass es zu keinen Problemen kommt, und verteilt den «Bürgern» von Calimano, wenn es sein muss, eine Busse. Diese müssen sie in der eigens erfundenen Währung «Solido» bezahlen. Diese ist in der Bank von Calimano erhältlich. Bankchef ist Nico Zuberbühler.

Die Schülerstadt besteht aus Geschäften, in denen die Bürger und Besucher von Calimano verschiedenste Produkte und Dienstleistungen kaufen können wie zum Beispiel bei einem Foto-Shooting oder selbstgebackene Leckereien. Sie können auch in einem Casino zocken. Die Schüler sind selbst verantwortlich für ihre Geschäfte. «Die Lehrer stehen helfend zur Seite, mischen sich aber nicht ein und übertragen den Schülern die volle Verantwortung», sagt Schulleiter Michael Hasler. Falls es einem Geschäft nicht gut läuft und die Schüler keine Arbeit haben, hilft Hau Truong. Sie ist Chefin des Arbeitsamtes von Calimano. Vanja Milosavljevic, Bau- und Umweltminister von Calimano, ist verantwortlich, dass die Schülerstadt immer sauber bleibt.

Faszinierendes Projekt

Hartmann und Röösli sind begeistert vom Schülerprojekt. Hartmann sagt, sie finde es spannend, einen solchen Prozess in einem konzentrierten Rahmen beobachten zu können. «Mir gefällt es gut. Es hat viel feines Essen. Als Schulratspräsidentin fehlt mir aber die Schule in der Stadt», meint Röösli mit einem Lächeln.

Schüler Lirim Gashi (rechts) ist stolzer Stadtpräsident von Calimano. (Bilder: Kristian Filipovic)

Schüler Lirim Gashi (rechts) ist stolzer Stadtpräsident von Calimano. (Bilder: Kristian Filipovic)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.