SCHULE UZWIL: Überdurchschnittlich viele Kindergärtler

Um die hohen Kinderzahlen und Bauten zu überbrücken, wird ein Provisorium eingerichtet.

Drucken
Teilen

Im Sommer werden in der Schule Uzwil 174 Kinder neu in den Kindergarten eintreten. Diese Zahl liegt weiter über dem Durchschnitt. Der Schulrat geht aber davon aus, dass sich die Situation in den nächsten Jahren wieder entspannen wird. Die Prognosen rechnen mit jährlich 125 bis 145 Kindern. «Wir gehen von einem temporären Engpass aus», sagt Schulratspräsident Daniel Wyder.

Auf vorübergehende Engpässe will die Schule nicht mit einem zusätzlichen, definitiven Kindergarten reagieren. Sie bereitet ein Provisorium vor. «Ein solches hätten wir ohnehin gebraucht, um bis im Sommer dieses Jahres den Kindergarten am Kindergartenweg erneuern zu können», erklärt Wyder. Das Provisorium wird ebenso im Sommer 2019 benötigt, wenn der Kindergarten Wiesental saniert wird. «Mit dem Provisorium erledigen wir drei Fliegen auf einen Streich», betont der Schulratspräsident. Deshalb hat man sich für ein längeres Provisorium an einem Standort entschieden, um einerseits die hohen Kinderzahlen von 2017 bis 2019 aufzufangen sowie vorher und nachher je einen in die Jahre gekommenen Kindergarten erneuern zu können.

So nutzt die Schule einen bestehenden Pavillon an der Sonnenhügelstrasse in Uzwil, um dort vorübergehend den Kindergarten Sonnenhügel einzurichten. Ab diesen Monat sollen dort bis im Sommer die Kinder vom Kindergartenweg einziehen. (red)