Schützenfest auf neuer Anlage

Die Schiessanlage Mutwilertobel in Niederbüren ist seit 2004 in verschiedenen Phasen den heutigen Bedürfnissen einer modernen Sportstätte für Schützen angepasst worden. Nun findet auf der erneuerten Anlage ein Schützenfest statt.

Merken
Drucken
Teilen

NIEDERBÜREN. In über 1800 Frondienststunden haben die Militärschützen Niederbüren und die Stadtschützen Bischofszell die Veränderungen auf der Schiessanlage mitgetragen. Die Anpassung der Infrastruktur im Schützenhaus, verbunden mit der Erweiterung für die Schützenstube, waren die ersten baulichen Massnahmen in den Jahren 2008 und 2009.

Elektronische Trefferanzeige

Mit der Sanierung des Kugelfangs und dem Einbau der neuen elektronischen Trefferanzeige im Sommer 2011 sind die baulichen Erneuerungen abgeschlossen. Somit steht den Sportschützen von Niederbüren und Bischofszell eine moderne 300-Meter-Schiessanlage zur Verfügung.

Über 50 Sektionen dabei

Die Organisatoren freuen sich, mit dem Standerneuerungsschiessen am 24., 25. und 31. August und am 1. September die Anlage einzuweihen. Über 50 Sektionen werden Niederbüren an den beiden Wochenenden besuchen und einen hoffentlich spannenden Wettkampf austragen. Selbstverständlich ist auch die Bevölkerung eingeladen, den Anlass zu besuchen.

Zur Besichtigung offen

Gerne wird Interessierten die neue Schiessanlage gezeigt, sei dies bei einem Feierabendbier oder mit einem Abendspaziergang ins Tobel in die Festwirtschaft. Ein Menu aus der «Outdoorchuchi» und Grilladen werden durchgehend angeboten. Am Glücksrad stehen Naturalpreise als Soforttreffer bereit. Bei kühler Witterung ist die Festwirtschaft geheizt. (pd)