Schülerzahl steigt an

Den Primarschulrat Niederbüren präsidiert neu Yvonne Bienvenu Mayer. Mit Cornelia Rusch, die das Ressort Finanzen übernommen hat, hat sie mit Jahresbeginn ihre Tätigkeit im Schulrat aufgenommen. Unter dem Stichwort «Personelles» fand vor allem eine Person eine besondere Erwähnung.

Drucken
Teilen

Den Primarschulrat Niederbüren präsidiert neu Yvonne Bienvenu Mayer. Mit Cornelia Rusch, die das Ressort Finanzen übernommen hat, hat sie mit Jahresbeginn ihre Tätigkeit im Schulrat aufgenommen. Unter dem Stichwort «Personelles» fand vor allem eine Person eine besondere Erwähnung. Ende vergangenes Schuljahr trat Otmar Steiner in den Ruhestand. Er war 43 Jahre an der Primarschule Niederbüren tätig. Ebenfalls die Schule verlassen wird im Sommer Michael Muscetta, der zehn Jahre in Niederbüren wirkte.

Im Budget 2012 wurde ein Steuerbedarf von 2,204 Millionen Franken angemeldet. Benötigt wurden 28 762 Franken weniger. Im Voranschlag 2013 wird mit einem Steuerbedarf von 2,223 Franken gerechnet. Dies basiert vor allem auf der Tatsache, dass zwei Kindergarten-Klassen geführt werden müssen, sowie auf baulichen Erneuerungen der Wohnung und am Schulgebäude.

Im Ressort Pädagogik beschäftigen vor allem die Schülerzahlen. Im Sommer wird mit 47 Kindergärtlern gerechnet und somit werden wieder zwei Klassen geführt. Die Anzahl Schüler für die kommenden Jahre ist steigend. Werden zurzeit in Niederbüren 79 Primarschüler unterrichtet, werden es in vier Jahren voraussichtlich 106 Kinder sein. «Deshalb werden sich die zurzeit bestehenden Doppelklassen beinahe auflösen», erklärt Schulrätin Heidi Eckenfels. Das erklärt auch, dass der Steuerbedarf im 2015 auf 2,369 Millionen Franken ansteigen wird. Die folgenden Jahre wird mit 2,299 Millionen Franken gerechnet.

Das Präsidium der Musikschule Thurland liegt nun in Niederbürer Händen. Andreas Jäger hat das Amt auf Jahresbeginn von Irma Gradenecker übernommen. (zi.)

Aktuelle Nachrichten