Schüler spielen gegen Lehrer

Schon von Weitem ertönen Kinderlachen und Trillerpfeifenpfiffe. Bei Näherung an den Sportplatz Klosterweg fallen als Nächstes die hilfsbereiten Mütter auf, die den durstigen Kindern Wasser ausschenken. Die Schuleinheit Kirchplatz hatte sich für den gestrigen Sporttag perfektes Wetter ausgesucht.

Daria Baur
Drucken
Kinder der Primarschule Kirchplatz messen sich beim Sackhüpfen. (Bild: Daria Baur)

Kinder der Primarschule Kirchplatz messen sich beim Sackhüpfen. (Bild: Daria Baur)

Schon von Weitem ertönen Kinderlachen und Trillerpfeifenpfiffe. Bei Näherung an den Sportplatz Klosterweg fallen als Nächstes die hilfsbereiten Mütter auf, die den durstigen Kindern Wasser ausschenken. Die Schuleinheit Kirchplatz hatte sich für den gestrigen Sporttag perfektes Wetter ausgesucht. In der Hitze der Morgensonne absolvieren rund 250 Schülerinnen und Schüler, die in 30 Gruppen aufgeteilt sind, verschiedene Posten. Die Gruppen sind dabei bunt gemischt mit Kindern vom 1. Kindergarten bis zur 6. Klasse. In diesem Jahr ist das Elternforum besonders stark an der Organisation des Sporttags beteiligt. Sie arrangieren das Mittagessen und helfen bei den Posten mit.

Sackhüpfen und Traktor fahren

Hier hüpfen sie in Säcken um die Slalompfosten, dort versuchen sie, möglichst schnell Wasser zu transportieren, ohne es dabei zu verschütten, und nebenan fahren sie auf einem Spieltraktor um die Wette. Obwohl jede Gruppe kräftig Punkte sammeln will, kommen auch der Spass und vor allem die Fairness nicht zu kurz. «Bei jedem Posten kann man zusätzlich einen Fairplay-Punkt ergattern, wenn man als Gruppe besonders zusammenhält», erläutert Peter Mayer, Schulleiter der Primarschule Kirchplatz.

Sehr grosser Zusammenhalt

«Gut gemacht», animiert ein Mädchen seine jüngere Gruppenkameradin, klatscht sie ab und sprintet selbst los. «Der Zusammenhalt zwischen den jüngeren und den älteren Schülerinnen und Schülern ist in unserer Schule speziell gross», so Mayer. Nicht nur auf der ganzen Sportwiese, sondern auch auf dem Hartplatz und in der Turnhalle wird um möglichst viele Punkte gekämpft.

Schüler-Lehrer-Match

Am Nachmittag messen sich dann die 3.- und 4.-Klässler beim Unihockey in der Halle und die 5.- und 6.-Klässler beim Fussball draussen auf der Sportwiese. Wer dort gewinnt, darf als Krönung gegen eine Lehrermannschaft antreten.

Aktuelle Nachrichten