Schon vor der Tür

Was haben die Speisekarte vor einem Restaurant und die Zusammenarbeit von Gemeinden gemeinsam? Zuerst der Bauch, dann der Kopf.

Drucken
Teilen

Was haben die Speisekarte vor einem Restaurant und die Zusammenarbeit von Gemeinden gemeinsam? Zuerst der Bauch, dann der Kopf.

Zum Vergleich: Eine Strasse mit vielen guten Speiselokalen. In welches gehe ich? Der Entscheid fällt vor dem Restaurant. Ist es sauber, passt der Stil? Ist es gut beschriftet, anständig möbliert, ein bisschen Charme? Erst dann wird die angeschlagene Speisekarte mit den Preisen geprüft. Es folgt der Blick an die Tische. Sind da freundliche oder ungehobelte Menschen?

Ob eine Gemeinde mit einer anderen zusammenarbeiten will, sich eine Fusion vorstellen könnte, entscheidet sich vor der Tür. Man kann nach dem ersten Blick auf die Karte weitergehen. Vielleicht fehlt der Hunger noch. Vielleicht will man andere Lokale prüfen, um zurückzukehren. Vielleicht kocht man lieber selbst.

Der Uzwiler Gemeinderat möchte zusammen mit der Verwaltung und der Bürgerschaft für die Gemeinden der Region ein sympathischer Gastwirt sein. Ein Gastwirt, der Gäste unaufdringlich empfängt, auf eine ausgewogene Karte achtet, fair kalkuliert, zeitgerecht und in der bestellten Qualität liefert und schliesslich auch für Ruhe und Ordnung sorgt. Uzwil soll sich dafür auf die eigenen Stärken konzentrieren, gleichzeitig sympathisch und bescheiden bleiben.

Man soll mit Uzwil wollen, weil man darf.

Lucas Keel

Gemeindepräsident Uzwil