Schlussspurt in Schwarzenbach

SCHWARZENBACH. Gestern hat die Tour de Suisse den Etappenplan für 2015 bekanntgegeben. Schwarzenbach ist der Ankunftsort der vierten Etappe vom 16. Juni. Beim Ziel auf der Wilerstrasse soll ein grosses Radsport- und Volksfest steigen.

Urs Bänziger
Merken
Drucken
Teilen
Ob es bei der Tour de Suisse am 16. Juni 2015 auf der Wilerstrasse in Schwarzenbach zu einem Sprint kommt, ist offen. Ein Volksfest wird auf alle Fälle vorbereitet. (Archivbild: Keystone)

Ob es bei der Tour de Suisse am 16. Juni 2015 auf der Wilerstrasse in Schwarzenbach zu einem Sprint kommt, ist offen. Ein Volksfest wird auf alle Fälle vorbereitet. (Archivbild: Keystone)

Es musste alles sehr schnell gehen. «Am 5. September haben wir vom Büro der Tour de Suisse die Anfrage erhalten, ob es möglich sei, in Schwarzenbach ein Etappenziel durchzuführen», erzählt Gemeindepräsident Stefan Frei. Gestern hat er Bescheid erhalten: Schwarzenbach ist der Ankunftsort der vierten Etappe vom 16. Juni 2015. Wie kommt die Gemeinde Jonschwil zu dieser Ehre? Der Anstoss sei von Lars und Yvonne Christensen vom Schloss Schwarzenbach gekommen, die gute Beziehungen zu den Tourorganisatoren hätten.

Wie der Gemeindepräsident sagt, wird der Schlossherr auch einen «massgeblichen Anteil» der Kosten übernehmen. Er rechnet mit einem Aufwand von rund 120 000 Franken. Davon geht die Hälfte an die Ausrichter der Tour de Suisse, die andere Hälfte muss für den Aufbau der Infrastruktur am Etappenziel aufgewendet werden.

Finanzierung ist gesichert

In den vergangenen Tagen habe er viele Telefongespräche geführt, erzählt Frei. «Ich habe Unternehmer in der Gemeinde um finanzielle Unterstützung angefragt.» Das mit Erfolg. «Es liegen bereits viele Zusagen von Sponsoren vor. Die Finanzierung ist gesichert, aus der Gemeindekasse fliessen keine Gelder in die Organisation», betont der Gemeindepräsident. Jetzt geht es darum, die Etappenankunft der Rennfahrer im Detail vorzubereiten. Das Zielgelände wird auf der Wilerstrasse sein. «Die Verantwortlichen der Tour de Suisse haben uns gesagt, dass die Wilerstrasse optimal für die Etappenankunft ist. Die Strasse ist breit genug, damit viele Zuschauer den Schlussspurt der Rennfahrer mitverfolgen können. Zudem hat es nach der Thurbrücke eine kleine Steigung, bevor es auf die letzten Meter geht», erklärt Frei.

Ein OK ist gebildet

Vorgängig wird das Feld der Rennfahrer zweimal durch Schwarzenbach in Richtung Jonschwil hindurchfahren. Die Etappenankunft der Tour de Suisse sei für die ganze Region ein Auftritt mit grosser Ausstrahlung, sagt der Jonschwiler Gemeindepräsident. «Das Fernsehen wird live dabei sein und auch viele andere Medienleute werden vor Ort sein und über die Ankunft in Schwarzenbach berichten.» Organisatorisch ist das Ganze mit beträchtlichem Aufwand verbunden. «Die Tourverantwortlichen haben uns ein Bündel an Aufgaben und Massnahmen übergeben.» Ein OK ist gebildet, den Vorsitz übernimmt der Gemeindepräsident.

Für den Aufbau der Infrastruktur hat das OK eine Anfrage beim Zivilschutz Region Wil deponiert. Stefan Frei hofft aber auch auf die Unterstützung der örtlichen Vereine. «Unser Ziel ist es, dass am Dienstag, 16. Juni 2015, in Schwarzenbach ein grosses Radsport- und Volksfest stattfinden wird.»