Schlemmen an der IGA'10

Das Wirteehepaar Valerio und Ruth di Roma leitet an der IGA'10 die Festwirtschaft. Am Donnerstag, 3. Juni, geht es mit dem Businesslunch und dem Schlemmerabend los.

Bernard Marks
Merken
Drucken
Teilen
Wirtsleute Ruth und Valerio di Roma freuen sich über viele Gäste. (Bild: bm.)

Wirtsleute Ruth und Valerio di Roma freuen sich über viele Gäste. (Bild: bm.)

Flawil. Der bekannte Gastronom des «Hirschen» Egg bewirtet die Gäste mit einem dreissigköpfigen Team an Helfern. Diese werden die Messebesucher und Veranstaltungsgäste kulinarisch verwöhnen.

Businesslunch

Die Besucher der IGA'10 erwartet bereits am ersten Messetag ein interessantes Unterhaltungsprogramm. Den Auftakt bildet der Businesslunch am Mittag, an den Unternehmer aus der Region zu einem Apéro mit anschliessendem spannendem Referat von Dr. Kurt Weigelt (Direktor IHK) eingeladen sind.

Das Thema lokale und regionale Unternehmen – eine wichtige Stütze unserer Wirtschaft – wird im Referat aufgegriffen, und Dr. Kurt Weigelt zeigt auf, wo die Chancen und Möglichkeiten für regional und lokal tätige Unternehmen liegen, um ihre Konkurrenzfähigkeit im Markt aufrechtzuerhalten.

Bei den Vorverkaufsstellen können für 38 Franken Tickets für diesen interessanten Anlass abgeholt werden.

Offizielle Messe-Eröffnung

Am Donnerstagnachmittag, um 13.30 Uhr, wird auch offiziell das Messegelände geöffnet. Achtzig Aussteller aus Industrie, Gewerbe und Detailhandel dokumentieren auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche die Branchenvielfalt der Flawiler Unternehmen. Das Motto «bsueche, stuune, gnüsse und fiere» lädt die Messebesucher zu einem erlebnisreichen Rundgang ein. Unter www.iga10.ch finden Interessierte das detaillierte Messeprogramm. Der Donnerstagabend verspricht ein echter Höhepunkt zu werden. In einem gemütlichen Ambiente im Lindensaal werden die Gäste von der «Hirschen»-Crew ab 19 Uhr kulinarisch verwöhnt. Zwischen Hauptgang und Dessert sorgt der Comedian Rolf Schmid für gute Laune. Nach unzähligen Auftritten im TV und bei Grossanlässen weiss er, wie man die Lachmuskeln des Publikums reizt.