Schildbürgertum in Wil

Zum FC Wil

Frank Schiltknecht, Hörhausen
Drucken
Teilen
Künstler zeigt Schülern seine Tricks (Bild: PD)

Künstler zeigt Schülern seine Tricks (Bild: PD)

Als Freund dieses schönen Städtchens bin ich etwas irritiert. Wenn Investitionen anstehen, wird meist zuerst die Finanzierung diskutiert. Nun möchten die Investoren des FC Wil nebst einer Stadionergänzung nebenan noch eine Tiefgarage erstellen, wohlverstanden gratis und franko. Nebenbei generiert diese dann auch noch zusätzliche Einnahmen – und das Parkplatzproblem im Südquartier könnte zusätzlich entschärft werden.

Wo andere «Gönner» mit offenen Armen empfangen werden – auch wenn nicht alles Gold ist, was glänzt – haben sich die Wiler Behörden anscheinend auf eine Hinhaltetaktik entschieden, warum auch immer. Nicht vergessen werden sollte ausserdem, dass beim hohen Standard der heutigen ersten Mannschaft auch entsprechende Steuereinnahmen anfallen, welche ansonsten anderswo eingezogen werden müssten.

Unter diesen Umständen sollten alle zwei Wochen auch einige zusätzliche Autoanfahrten akzeptiert werden können. So bleibt nur noch die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und vielleicht sogar noch auf ein Umdenken.

Frank Schiltknecht, Hörhausen