Schaulaufen der gewichtigen Vierbeiner

Gut 350 Tiere von insgesamt 17 Betrieben haben sich gestern an der Gemeindeviehschau des Viehzuchtvereins Henau-Oberuzwil dem fachkundigen Urteil der Experten gestellt und dabei sowohl ihren Besitzern als auch den Besuchern Freude bereitet.

Christine Gregorin
Drucken
Teilen
Die Familie Stauffacher aus Bichwil und ihre Tiere auf dem Weg zum Schauplatz. (Bild: Christine Gregorin)

Die Familie Stauffacher aus Bichwil und ihre Tiere auf dem Weg zum Schauplatz. (Bild: Christine Gregorin)

NIEDERGLATT. Von weit her sind am wohl höchsten Feiertag der Viehzüchter frühmorgens ungewohnte Klänge zu hören. Vermeintlich frohlockend kündigen das vorlaut helle Gebimmel der prachtvollen Glocken und die imposanten Töne der wuchtigen Treicheln das bevorstehende Eintreffen der auffahrenden braunen Kühe an. Aus allen Himmelsrichtungen treffen an der Gemeindeviehschau des Viehzuchtvereins Henau-Oberuzwil mehr oder weniger ambitionierte Titelanwärterinnen ein. Willi Forster aus Oberuzwil mit 30, Benno Gmür aus Algetshausen mit deren 34 und die aus Elmar und Niklaus Dudli bestehende Betriebsgemeinschaft aus Niederglatt gar mit 49 schwergewichtigen Vierbeinern.

Auf hohem Niveau

Das frühe Aufstehen und Melken sowie die sorgsam gehüteten sonstigen Geheimpraktiken haben sich bezahlt gemacht: Kommen die Schauexperten Jakob Frick (Schwellbrunn), Thomas Gantenbein (Oberegg), Christian Schneider (Schwendi im Weisstannental) sowie Ueli Tischhauser (Oberschan) während der Bewertung doch kaum mehr aus dem Schwärmen. Die Experten loben die «überdurchschnittliche Qualität» des präsentierten Viehs.

«Pink» ist die Schönste

Sowohl die Mutter-Tochter- Wertung als auch der prestigeträchtige Betriebscup gehen an Peter Wirth. Den Tagessieg sichert sich die Parkotochter «Pink» – ebenfalls aus dem Stall im Neuhaus – die sich zudem ab sofort auch «Miss Schöneuter» bei den älteren Kühen nennen darf. Erneut haben Christa und Peter Wirth ihren Hof im Neuhaus als Schauplatz zur Verfügung gestellt.

Neben den tierischen Attraktionen sorgten die durch die Familie Loser organisierte, tadellos geführte Festwirtschaft sowie der vom «Dudli-Ranch-Team» bereitgestellte Streichelzoo für Spass und Kurzweil.

Aktuelle Nachrichten