Schatzsuche durch das Dorf

Im Rahmen des Fastenopfers und «Brot für alle» organisierten die Kirchen in Flawil eine Schatzsuche. An verschiedenen Orten im Dorf hängen Hinweise.

Merken
Drucken
Teilen

Flawil. Die Themen des diesjährigen Fastenopfers und «Brot für alle» sind die Bodenschätze, der Bergbau und die Menschenrechte. Das Motto soll darauf hinweisen, wie in manchen Ländern auf Kosten der Menschen Bodenschätze abgebaut werden. Damit sich die Flawiler Bevölkerung Gedanken dazu machen kann, hat ein Team der evangelischen und katholischen Kirche an verschiedenen Standorten Informationsplakate aufgehängt. Bei jedem Posten findet der Schatzsucher ein grün markiertes Wort. Die Worte werden zusammengesetzt und ergeben einen Lösungssatz. Hinweise hängen im Oberstufenzentrum, beim Zwinglisaal, auf dem Platz vor der Kirche St. Laurentius, bei der Goldschmitte Häfeli, bei der Raiffeisenbank, beim B'treff am Bahnhof, bei der Metzgerei Dürr und im Garten der Kapelle der katholischen Kirche St. Laurentius. Der Lösungssatz lässt man per Postkarte dem katholischen Pfarramt, Enzenbühlstrasse 20, oder dem Sekretariat der Evangelischen Kirchgemeinde, Lindenstrasse 6a, zukommen. Am afrikanischen Abend, 7. April, wird der Gewinner eruiert. (meg.)