Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SC BRONSCHHOFEN: Zwischenspurt vor der Winterpause

Wenn die Senioren ihren Spielbetrieb einstellen und in der 5. Liga nur noch Nachholpartien anstehen, kommt bald die Winterpause. Doch vorher soll noch einmal zünftig um Punkte gekämpft werden.
Urs Nobel
Der SC Bronschhofen trug sein Meisterschaftsspiel wegen des vereinseigenen Oktoberfests bereits gestern Abend aus. Das Resultat der Partie gegen den FC Herisau war erst nach Redaktionsschluss bekannt. (Bild: Urs Nobel)

Der SC Bronschhofen trug sein Meisterschaftsspiel wegen des vereinseigenen Oktoberfests bereits gestern Abend aus. Das Resultat der Partie gegen den FC Herisau war erst nach Redaktionsschluss bekannt. (Bild: Urs Nobel)

FUSSBALL. Am Wochenende bestreiten die Viertligateams ihre letzten Partien vor der Winterpause. Eine Woche darauf ist auch für die 3. Liga und die 2. Liga Winterpause, sofern sie nicht noch Spiele im Cup zu bestreiten haben. In zwei Wochen dürfen auch die interregionalen 2.-Liga-Spieler in die Winterferien, nachdem sie die erste von möglichen drei Cup-Qualifikationen bestritten haben. Zurzeit konzentrieren sich aber alle auf das anstehende Wochenende und wollen vor dem Schnee noch möglichst viele Punkte gewinnen.

Zwei Teams mit einem «beruhigenden» Pölsterchen

In der 2. Liga inter darf mit den bisherigen Erfolgen noch kein Team aus der Region zufrieden sein. Der FC Uzwil und der Wiler Nachwuchs verfügen zwar beide über ein Pölsterchen von acht respektive sechs Punkten auf die Abstiegsplätze. Beide Teams dürfen sich aber vor der Winterpause keinen Ausrutscher erlauben und müssen am Wochenende auf eigenem Terrain unbedingt punkten. Der FC Uzwil wird morgen Samstag um 17 Uhr vom FC St. Margrethen gefordert. Die Rheintaler belegen zwar den letzten Tabellenrang, sind aber deutlich besser einzustufen, als dies die Rangliste aussagt.

Schwierig, zu einem Erfolg zu kommen, wird es für den FC Wil U20 am Sonntag um 16 Uhr. Die Wiler bekommen es mit dem Leader FC Freienbach zu tun. Die Schwyzer haben von ihren bisher elf Spielen acht gewonnen, zweimal verloren und am vergangenen Wochenende gegen Uzwil unentschieden gespielt.

Ganz dick kommt es an diesem Wochenende für den FC Sirnach. Er muss am Sonntag um 15 Uhr auswärts beim heimstarken FC Rüti antreten. Dem Team, das bisher am drittmeisten Tore in der Liga geschossen hat. Hoffnung dürfte dem FC Sirnach jedoch machen, dass die Zürcher schon am viertmeisten Treffer kassiert haben.

Auswärtsspiele für alle drei 2.-Liga-Mannschaften

Die drei am Wochenende im Einsatz stehenden regionalen 2.-Liga-Teams spielen alle morgen Samstag um 17 Uhr und alle auswärts. Die «leichteste Aufgabe» hat dabei der FC Bazenheid im Spiel Erster gegen Zweitletzten. Die Alttoggenburger beklagen jedoch einige Verletzte. Das restliche Kader scheint aber trotzdem so gefestigt, dass es sich gegen den FC Abtwil-Engelburg durchsetzen sollte.

Das Serbenteam des FC Uzwil spielt gegen den FC Arbon 05. Hierbei dürfte es sich um eine Paarung handeln, die auf Augenhöhe vonstatten geht. Die Vorteile liegen allerdings beim FC Arbon 05. Die Uzwiler Serben haben jedoch im letzten Spiel mit dem Sieg wieder Moral und Selbstvertrauen gewonnen.

Der FC Tobel-Affeltrangen steht in Rorschach im Einsatz. Da auf der Pestalozziwiese wegen der engen Platzverhältnisse ein kampfbetontes Spiel zu erwarten ist, dürfen sich die Tobler durchaus Siegeschancen ausrechnen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.