Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sanierung im Jubiläumsjahr

Die St. Galler Kantonalbank baut ihre Niederlassung an der Bahnhofstrasse in Flawil um. Nebst der Neugestaltung der Kundenbereiche werden die Büros in den Obergeschossen durch Wohnungen ersetzt.
Andrea Häusler
1934 wurde die SGKB-Niederlassung in Flawil eröffnet: Im kommenden Jahr soll sie nun saniert werden. (Bild: Andrea Häusler)

1934 wurde die SGKB-Niederlassung in Flawil eröffnet: Im kommenden Jahr soll sie nun saniert werden. (Bild: Andrea Häusler)

«Wir bauen alljährlich zwei unserer 39 Standorte in den Kantonen St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden um», sagt der Mediensprecher der SGKB, Simon Netzle. Die Gesamtsanierung der Flawiler Bankräume erfolge im Rahmen dieses Turnus. «Derzeit sind wir in Mels am renovieren» (Mels – 1907 eröffnet – ist, nebst Wil, Rorschach und Wattwil, übrigens die älteste Niederlassung der St. Galler Kantonalbank, Anm. d. Red.).

Die Neugestaltung des SGKB-Standorts an der Bahnhofstrasse 11 in Flawil sei erst für kommenden Sommer geplant, sagt Netzle. Dies unter dem Vorbehalt eines speditiven Baubewilligungsverfahrens. Dieses wurde inzwischen eingeleitet. Derzeit liegen die Pläne im Gemeindehaus zur öffentlichen Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist endet am 24. Oktober.

Bank bleibt trotz Umbau geöffnet

Netzle rechnet mit einer Bauzeit von rund drei Viertel Jahren. «Derzeit gehen wir von einem Abschluss der Bauarbeiten im Frühjahr 2018 – also im Jubiläumsjahr der St. Galler Kantonalbank aus.» Eines steht bereits definitiv fest: Die Flawiler SGKB bleibt während der gesamten Umbauzeit für die Bankkundschaft geöffnet. «Wahrscheinlich werden die Schalter in ein Provisorium ausgelagert – ein Vorgehen, das sich bei Sanierungen dieser Art bewährt hat.» Simon Netzle spricht von einem «Container mit einem gewissen Mass an Komfort», der den hohen Sicherheitsstandards einer Bank genüge. Wie sich die Kundenbereiche nach dem Umbau präsentieren werden, kann er noch nicht sagen: «Die Gestaltung wird gepflegt, zeitlos und doch funktional sein.»

Im Rahmen des Renovationskonzepts sollen die Büros in den beiden Obergeschossen des Bankgebäudes durch Wohnungen ersetzt werden. Die neue Nutzung ist auch der Grund für den geplanten Neubau von Balkonen. Simon Netzle sieht in den Investitionen, welche die St. Galler Kantonalbank nun in Flawil tätigen will, auch ein Bekenntnis zum Standort, der sich – nach Realisierung des Bauprojekts im Jahre 1933 – seit 1934 im Zentrum des Dorfes an der Bahnhofstrasse 11 befindet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.