Sachschaden in sechsstelliger Höhe

Drucken
Teilen

Wil Am Donnerstagmittag, um 12.20 Uhr, sind auf der Konstanzer­strasse in Wil drei Autos in Kollisionen verwickelt worden. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 110 000 Franken. In Fahrtrichtung Rossrüti hielt ein 50-Jähriger sein Auto wegen des Gegenverkehrs an, um nach links auf einen Vorplatz abzubiegen. Der nachfolgende 20-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Auto ungebremst in das Heck des stehenden Autos. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne geschoben und kollidierte mit der linken Seite eines entgegenkommenden Autos, welches dadurch gedreht wurde und auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand kam. Am Auto des Verursachers entstand ein Sachschaden von rund 6000 Franken, die beiden anderen Autos wurden total beschädigt. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Strasse gesperrt werden. Die Feuerwehr Wil organisierte eine Umleitung und be­freite die Strasse auch von aus­gelaufenen Flüssigkeiten. Dies teilte die Kantonspolizei St. Gallen gestern Freitag mit. (kapo)

Aktuelle Nachrichten