Rücktritt von Jennifer Rutz

Wil. Die Kunstturnerin Jennifer Rutz (16) vom TZ Fürstenland und dem RLZ Wil hat per Ende Jahr den Rücktritt vom Spitzensport erklärt. An diversen Schweizer Meisterschaften konnte die Fürstenländerin Medaillengewinne feiern.

Drucken
Teilen

Wil. Die Kunstturnerin Jennifer Rutz (16) vom TZ Fürstenland und dem RLZ Wil hat per Ende Jahr den Rücktritt vom Spitzensport erklärt. An diversen Schweizer Meisterschaften konnte die Fürstenländerin Medaillengewinne feiern. Jennifer Rutz vertrat die Schweiz bei den Juniorinnen-Europameisterschaften 2008 in Clérmont-Ferrand (Fr) sowie an den Weltmeisterschaften 2010 in Rotterdam (Ho). Hinzu kommen diverse Länderwettkämpfe.

Der Gedanke, den Rücktritt zu geben, wuchs im Februar 2010, als sie sich die rechte Achillessehne operieren lassen musste. Doch kurz vor den Weltmeisterschaften im Oktober 2010 wollte sie nicht aufgeben. «Die WM war eine tolle Erfahrung und sicher ein Highlight für mich», so Jennifer Rutz. Auch Trainer Zoltan Jordanov war über den fehlerfreien Auftritt der Newcomerin zufrieden.

Trotz dieses Erfolges hat sie sich nun entschlossen, den Rücktritt zu geben. Für die talentierte Turnerin, die oft von Verletzungen zurückgeworfen wurde, steht der Aufwand nicht mehr im Gleichgewicht zum Erfolg. Zudem lässt sich ihr Berufswunsch nur schwer mit dem Spitzensport vereinbaren.

Im nächsten halben Jahr wird sie noch in Magglingen bei ihrer Gastfamilie bleiben und in Biel ein Praktikum absolvieren.

Nach den Sommerferien wird sie in Flawil mit der beruflichen Grundausbildung zur Dentalassistentin beginnen.

Sportlich gesehen will Jennifer Rutz sich Zeit lassen. «Da habe ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht. Aber ich denke, dass ich gerne mein Wissen an die kleinen Turnerinnen in der Region weitergeben würde.» (stv.)

Aktuelle Nachrichten