Robert Signer wird Ehrenmitglied

WIL. An der 99. Delegiertenversammlung der St. Galler Schützenveteranen (SGSV) in der Thurau Wil wurde Robert Signer für seine Verdienste als OK-Präsident des 62. St. Galler Kantonalschützenfestes und des kantonalen Veteranentages zum Ehrenmitglied ernannt.

Drucken
Teilen
Robert Signer (l) erhält vom Kantonalpräsidenten Edi Waldburger die Ehrenurkunde. (Bild: Ernst Inauen)

Robert Signer (l) erhält vom Kantonalpräsidenten Edi Waldburger die Ehrenurkunde. (Bild: Ernst Inauen)

WIL. An der 99. Delegiertenversammlung der St. Galler Schützenveteranen (SGSV) in der Thurau Wil wurde Robert Signer für seine Verdienste als OK-Präsident des 62. St. Galler Kantonalschützenfestes und des kantonalen Veteranentages zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Vorstand der Regionalsektion Fürstenland-Toggenburg der Schützenveteranen organisierte zusammen mit Robert Signer die kantonale Delegiertenversammlung, welche Gastrecht in der Schützenstube der Stadtschützen Wil geniessen durfte. Die Schiessanlage Thurau war im vergangenen Jahr Austragungsort des erfolgreichen St. Galler Kantonalschützenfestes und des kantonalen Veteranentages. Unter dem Vorsitz des Kantonalpräsidenten Edi Waldburger, Wittenbach, bildeten die Rechenschaftsberichte und die Vorschau auf die Saison 2015 die Schwerpunkte.

Höhepunkte waren die Ernennung von Robert Signer zum Ehrenmitglied des SGSV und die weiteren Ehrungen von verdienten Mitgliedern.

Prominente Ehrengäste

An der kameradschaftlich geprägten Versammlung nahmen prominente Ehrengäste teil: Regierungsrat Fredy Fässler, die Wiler Stadtpräsidentin Susanne Hartmann mit ihrer Mutter Cécile, Oberstleutnant Walter Eugster als Vertreter des Amtes für Militär und Zivilschutz, Nationalrat Jakob Büchler sowie Delegierte aus den Kantonalverbänden Thurgau, Zürich und Glarus. Florian Zogg, Schützenmeister des VSSV, vertrat den Zentralpräsidenten Bernhard Lampert. Er überbrachte die Grüsse des Zentralvorstandes, der die Kontakte mit der Basis pflegen will.

Schützenfreundliche Äbtestadt

Stadtpräsidentin Susanne Hartmann rückte in ihrer Ansprache die schützenfreundliche Äbtestadt in ein gutes Licht. Regierungsrat Fässler verband die Tellgeschichte mit der Bedeutung des Schiesswesens als Symbol für Freiheit, Solidarität und Gemeinschaft. Grussworte überbrachte KSV-Präsident Jakob Büchler und der Thurgauer Präsident Alois Bach. (ei)

Aktuelle Nachrichten