RiWi hofft auf den Heimvorteil

Nach dem Hinterthurgauer Turnfest, wo das RiWi-Team den Sieg in der Sparte Faustball feiern konnte, kehrt am Sonntag (15 Uhr) wieder der ganz normale Faustballalltag auf den Ägelseerasen zurück.

Herbert Brägger
Drucken
Teilen
Morgen Samstag kann RiWi auf der Ägelsee-Anlage in Wilen eine Heimrunde austragen. (Bild: pd)

Morgen Samstag kann RiWi auf der Ägelsee-Anlage in Wilen eine Heimrunde austragen. (Bild: pd)

WILEN. Zu den letzten beiden Meisterschaftspartien vor der Sommerpause trifft RiWi auf Jona 2 sowie Affeltrangen. Nachdem in der letzten Runde die Partie gegen den Leader Elgg-Ettenhausen verloren ging, wollen die Gastgeber wieder durchstarten und mit vier zusätzlichen Zählern im Gepäck in die Sommerferien verreisen.

Die beiden Gegner werden es aber RiWi nicht leicht machen. Die Reserven von Jona stehen nämlich aktuell an der zweiten Stelle der Rangliste, und auch Affeltrangen als Fünfter wird mit Sicherheit wieder der bekannt unbequeme Gegner sein.

Nur entsprechend konzentriert und mit einer hundertprozentig kämpferischen Leistung wird der Vollerfolg möglich sein. Das Team ist aber in guter Form und freut sich vor allem darauf, auf dem eigenen Platz vom Heimvorteil profitieren zu können.

Aktuelle Nachrichten