Rettungskräfte tagten in Wil

WIL. Gestern fand in der Äbtestadt unter der Schirmherrschaft der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) eine internationale Tagung der Rettungsdienste statt. Gegen 80 Fachleute aus Vorarlberg, den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg sowie der sechs Kantone St. Gallen, beide Appenzell, Thurgau, Schaffhausen und Zürich nahmen teil.

Drucken
Teilen

Begrüsst wurden sie vom Wiler Parlamentspräsidenten Adrian Bachmann. Im Mittelpunkt der Tagung standen laut Günter Bildstein, Leiter Rettung St. Gallen, ein Update zu Ebola, die internationale Schadenabwendung im Bodenseeraum nach Ereignissen und die Fachausbildung in den drei Ländern Schweiz, Deutschland und Österreich. Zur Vertiefung wurden verschiedene Workshops durchgeführt. (hs)