Reservoir sichert die Versorgung

BICHWIL. Die Wasserkorporation Oberuzwil hat das neue Reservoir Chapf oberhalb von Bichwil ans Netz angeschlossen. Ein Jahrhundertbauwerk, das die Trinkwasserversorgung langfristig sicherstellt. Technisch erneuert wurde das Reservoir Egg.

Urs Bänziger
Drucken
Teilen
Das neue Reservoir oberhalb von Bichwil ist in die Landschaft eingebettet, nur der Eingang ist zu sehen. (Bild: Urs Bänziger)

Das neue Reservoir oberhalb von Bichwil ist in die Landschaft eingebettet, nur der Eingang ist zu sehen. (Bild: Urs Bänziger)

Das neue Reservoir Chapf hat die Dimensionen eines zweigeschossigen Hauses. Doch davon ist nichts zu sehen. Das Bauwerk oberhalb von Bichwil befindet sich grösstenteils unter der Erde, nur der Eingang ragt aus dem Boden. Über dem Eingang steht die Jahrzahl 2015. Nach einer Bauzeit von rund neun Monaten ist das Reservoir an das Netz der Wasserkorporation Oberuzwil angeschlossen.

An Reservoirs steht oft das Baujahr geschrieben. Weshalb das so ist, wissen der Präsident der Wasserkorporation, Armin Bachofner, und der Projektverantwortliche, Stefan Hobi vom Ingenieurbüro Billinger, nicht genau. Sicher hat es damit zu tun, dass ein Reservoir ein Jahrhundertbauwerk ist.

Höhere Lage

Nutzniesser dieses Jahrhundertbauwerkes sind vor allem die Bewohner von Bichwil und Riggenschwil, denn das neue Reservoir sichert langfristig ihre Trinkwasserversorgung. Es ersetzt die beiden alten Reservoirs in Bichwil und Riggenschwil. Dank der höheren Lage von rund 30 Metern kann der Betriebsdruck um 3 Bar gesteigert werden. Seit das Reservoir Chapf in Betrieb ist, fliesst das Trinkwasser ohne Probleme durch die Leitungen, was für die Versorgung und auch für den Feuerschutz ein wichtiger Punkt sei, betont Bachofner.

Die höhere Lage und die Kosten waren ausschlaggebend, dass sich Wasserkorporation für den Reservoirbau entschieden hat. Die beiden alten zu sanieren und zu erweitern, wäre teurer zu stehen gekommen. Denn mit dem Neubau wurde das Fassungsvermögen auf 1200 Kubikmeter erhöht. Die beiden Kammern sind mit Trinkwasser gefüllt, das vor allem in der Nacht vom Reservoir Egg hinauf gepumpt wird. Denn das Quell- und das Grundwasser wird dort eingespeist und über eine neue Ozonanlage bakteriologisch gereinigt.

Unveränderter Wasserpreis

Parallel zum Bau des Reservoirs Chapf wurde das Reservoir Egg technisch komplett erneuert. Zudem wurden rund 3 Kilometer neue Leitungen gelegt. Im Zuge der Zusammenführungen der Korporationen Bichwil und Riggenschwil investiert die Wasserkorporation Oberuzwil rund 4,3 Millionen Franken in die Versorgungssicherheit. Auf den Wasserpreis haben die Investitionen keinen Einfluss, denn ein grosser Teil ist vorfinanziert.

Armin Bachofner und Stefan Hobi inspizieren die Drucktür zu einer der beiden Wasserkammern.

Armin Bachofner und Stefan Hobi inspizieren die Drucktür zu einer der beiden Wasserkammern.