Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Repertoire könnte erweitert werden»

Nachgefragt

Organisiert vom Männerchor Bazenheid fand der Bezirkssängertag der Sängervereinigung Alttoggenburg und Umgebung statt. Dabei liessen sich in der Pfarrkirche St. Josef alle 16 teilnehmenden Chöre von einer Jury bewerten. Chefexperte René Aebi zu den Themata «gesteigerte Qualität» und «Einheitsbrei».

Wie fällt Ihr Fazit aus?

Die Qualität der Chöre ist markant gestiegen. Wir stellen fest, dass viel mehr Arbeit in Stimmbildung und Atemstütze investiert wird. Bei deutsch gesungenen Liedern hört man vielfach noch die Dialektfärbung heraus. Hochdeutsch muss man lernen und trainieren. Ein bisschen mehr Beachtung dürften Dirigenten der Aufstellung widmen. Statt in zwei Gliedern anzutreten, könnte für ein schöneres Bild ein kompakter Halbkreis gebildet und allenfalls vorhandene Erhöhungen ausgenutzt werden.

Wie schätzen Sie solche Veranstaltungen ein?

Grundsätzlich finde ich es gut und von grossem Vorteil, dass solche Gesangsfeste stattfinden und sich immer wieder Vereine finden, die sich dafür engagieren. Nebst der Einschätzung durch die Experten ist ein solcher Anlass geprägt von Gemütlichkeit und Kameradschaft. Als sehr wichtig erachte ich auch den immateriellen Beitrag zur kulturellen und sozialen Arbeit, welche die Chöre an ihren Wohnorten leisten.

Wie beurteilen Sie das von den Vereinen ausgewählte Liedgut?

Wir haben am Bezirkssängertag viele verschiedene Lieder gehört. Dennoch könnte an Stelle von Wiederholungen das Repertoire erweitert werden. Dies vor allem mit Liedern, welche die Jüngeren ansprechen. Damit meine ich nicht die 18-Jährigen, sondern diese ab 30. Kandidaten könnten jene sein, welche derzeit zum Beispiel in Ensembles oder Projektchören singen.

Von den 16 Chören werden zehn von Dirigentinnen geleitet, ist das ein Vorteil?

Was heisst ein Vorteil? Das Image hat sich stark geändert, die Frauen sind akzeptiert und beliebt. Ihr Vorteil ist, dass sie mit ihrer Mimik besser zeigen können, was gesungen wird, während es Männer manchmal viel zu ernst nehmen. Generell von Vorteil ist, egal ob bei Frau oder Mann, wenn die Lieder auswendig gesungen werden, damit der Blick der Direktion gilt und nicht in ein Buch gerichtet ist. (pjm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.