Rennpause für Reto Hollenstein

Merken
Drucken
Teilen

Rad Voraussichtlich bis zur Tour de Suisse muss Radprofi Reto Hollenstein (Sirnach) pausieren.

Der Katusha-Alpecin-Fahrer lag bei ersten Etappe der Yorkshire-Tour 1000 m vor dem Ziel in Führung, liess sich dann im Spitzenfeld leicht zurückfallen und wurde wenige Sekunden später unverschuldet in einen Massensturz verwickelt. Reto Hollenstein fuhr die Tour (50.) trotz der Schmerzen zu Ende.

Weitere Abklärungen ergaben nun, dass er sich im Bereich des Steissbeins einen rund sieben Zentimeter langen Knochenriss zugezogen hatte und nach dem starken Saisonauftakt pausieren muss. «An ein intensives Training und Renneinsätze ist derzeit nicht zu denken. Ich hoffe, dass ich an der Tour de Suisse wieder einsteigen kann und die Tour de France dadurch nicht gefährdet ist», sagt Reto Hollenstein. (uhu)