Regisseur zu Gast im Cinewil

Drucken
Teilen

Wil Am nächsten Freitag, 6. April, besucht Valerio Jalongo, Regisseur von «Cern und der Sinn für Schönheit», zusammen mit einer Physikerin das Cinewil. Die beiden führen um 20 Uhr in den Film ein und stehen danach auch für Fragen zur Verfügung.

Der Film enthüllt die Geheimnisse des unterirdischen Labors am Cern und zeigt, wie Schönheit und Harmonie sowohl für Wissenschaftler als auch für Künstler Leitbilder sind. Die riesigen Maschinen des Cern fangen Bilder mit einer ebenso mysteriösen Energie ein, wie die Werke von Künstlern wie Olafur Eliasson, Michael Hoch und anderen. Die Bilder erzählen von der Spiritualität der Menschen und der Beziehung zur Natur. Eine Beziehung, die in Angst gelebt wurde, in gemeinsamer Erfahrung, in zerstörerischer Kraft, und die heute überdeutlich zeigt, dass der Mensch die Erwärmung der Erde nicht stoppen kann. (pd)