REGIONALFUSSBALL
Zweite Niederlage im zweiten Spiel: Die U20 des FC Wil verliert gegen Red Star Zürich mit 0:3

Die zweite Mannschaft des FC Wil agierte im ersten Auswärtsspiel der 2. Liga interregional zu fehlerhaft, was der 1.-Liga-Absteiger Red Star eiskalt ausnutzte.

Tim Frei
Drucken
Teilen
Jonathan Egger und die Wiler U20 blieben gegen Red Star Zürich ohne Tor.

Jonathan Egger und die Wiler U20 blieben gegen Red Star Zürich ohne Tor.

Bild: Tim Frei (Wil, 21. August 2021)

Kein Tor und drei Gegentreffer: Das sieht auf den ersten Blick nach einer deutlichen Niederlage aus. Ein Trugschluss, zeigte die U20 des FC Wil doch bis zum 0:2 eine durchaus ansehnliche Leistung. Dies manifestierte sich zum Beispiel bei der Ballbesitzquote, bei der die Wiler für längere Zeit auf einen Wert von über 60 bis fast 70 Prozent kamen.

Darüber hinaus verschafften sich die Gäste auch einige gute Chancen. In der Startphase der Partie waren es Robin Wirth und Adonit Fetaj, die den Torhüter von Red Star Zürich zu starken Paraden zwangen.

Nach Corner und kollektivem Fehler in Rückstand geraten

Dass Fehler in dieser Liga gnadenlos bestraft werden, zeigte sich in der
20. Minute: Mit ihrer ersten nennenswerten Offensivaktion ging das auf Konter lauernde Red Star Zürich in Führung. Das Heimteam profitierte dabei davon, dass alle Wiler Verteidiger nach einem Corner die gegnerischen Spieler gewähren liessen, so dass Innenverteidiger Damjan Simic am zweiten Pfosten nur noch einschieben musste.

Es dauerte, bis sich die Gäste von diesem Rückschlag erholt hatten. Dafür starteten sie umso engagierter und schwungvoller in die zweite Halbzeit. Erneut kamen Wirth und Fetaj einem Treffer sehr nahe, doch abermals war der stark aufspielende Heimtorhüter Luzi Senteler zur Stelle.

Die Geschichte aus der ersten Halbzeit wiederholt sich

Wenige Minuten nach den verpassten Chancen auf den Ausgleich wiederholte sich die Geschichte aus der ersten Hälfte: Mit zwei Eigenfehlern luden die Wiler den Gegner zu zwei weiteren Toren innert sieben Minuten geradezu ein.

Beide Mal stand Alen Coric im Mittelpunkt des Geschehens: Beim 0:2 verlor er den Ball in der Vorwärtsbewegung, so dass Philipp Allemann einen Konter verwerten konnte. Vor dem dritten Gegentreffer rutschte ihm der Ball zwischen den Beinen hindurch, was Teixeira gnadenlos ausnutzte.

FC Red Star ZH – FC Wil U20 3:0 (1:0)
Allmend Brunau, Zürich.
Tore: 20. Simic 1:0. 53. Allemann 2:0. 60. Teixeira 3:0.
Wil U20: Sousa; Franscini (78. Ressurreição), Elcarpar, Coric (78. Gashi), Asani; Rexhepi (57. Hasanbasic), Stevanovic (57. Beka), Egger; Fetaj, Giorgio (57. Crupi); Wirth.

Aktuelle Nachrichten