Regionalfussball: Spyridon  Moutafis tritt als Trainer des SC Bronschhofen zurück

Spyridon Moutafis, Coach der 1. Mannschaft des SC Bronschhofen, hat  sein Amt per sofort niedergelegt. Dies aus persönlichen und familiären Gründen, wie der 2.-Liga-Club am Freitagabend mitteilte.

Tim Frei
Hören
Drucken
Teilen
Anfang 2018 sprang Spyridon Moutafis als Assistenztrainer beim FC Bazenheid ein. Im Sommer desselben Jahres wurde er zum zweiten Mal nach 2015 Trainer des SC Bronschhofen.

Anfang 2018 sprang Spyridon Moutafis als Assistenztrainer beim FC Bazenheid ein. Im Sommer desselben Jahres wurde er zum zweiten Mal nach 2015 Trainer des SC Bronschhofen.

PD

In der Rückrunde der vergangenen Saison verlängerte der SC Bronschhofen den Vertrag mit Trainer Spyridon Moutafis. Etwas mehr als ein halbes Jahr später, im Januar 2020, endet die Zusammenarbeit vorzeitig. Bei der Nachfolgersuche prüft die Vereinsführung laut Mitteilung primär eine vereinsinterne Lösung, steht grundsätzlich aber auch für eine neue Kraft offen.

Im Abstiegskampf in ausgeglichener Meisterschaft

In dieser Saison zeigte der SC Bronschhofen eine durchwachsene Hinrunde in der 2. Liga regional. Mit zwölf Punkten aus elf Partien liegt die erste Mannschaft bei Saisonhälfte auf dem neunten Rang. Sie befindet sich damit im Abstiegskampf, in dem allerdings Teams vom vierten bis zwölften Platz involviert sind.

Mit Bronschhofen hat Moutafis einige Erfolge gefeiert:  In der Saison 2015/16 stieg er mit dem Team in die 2. Liga regional auf. Dort erreichte er in der vergangenen Saison mit Platz vier die beste Klassierung der Vereinsgeschichte. Anfang 2018 war Moutafis als Assistenztrainer beim FC Bazenheid eingesprungen, ehe er im Sommer desselben Jahres zum zweiten Mal Bronschhofen-Trainer wurde.