REGIONALFUSSBALL
Zum Saisonabschluss: Sirnach besiegt Uzwil II im Derby mit 2:1

Der FC Sirnach hat auswärts gegen die zweite Mannschaft des FC Uzwil einen prestigeträchtigen Erfolg gefeiert. Damit schliessen die Hinterthurgauer die 2.-Liga-Saison als bestes Team der Region auf Rang vier ab – einen Platz vor dem Lokalkonkurrenten SC Bronschhofen, der Winkeln 5:2 bezwang.

Tim Frei
Merken
Drucken
Teilen
Sirnacher Jubel nach dem frühen Führungstreffer durch Safet Etemi (in der Mitte).

Sirnacher Jubel nach dem frühen Führungstreffer durch Safet Etemi (in der Mitte).

Bilder: Donato Caspari

Den Ligaerhalt hatten beide Teams bereits vor der Partie gesichert. Dennoch ging es im letzten Saisonspiel zwischen den beiden 2.-Liga-Teams Uzwil II und Sirnach noch um einiges. Und dies nicht nur, weil es ein Derby ist. Sondern vor allem auch aufgrund des engen Rennens um das bestplatzierte Team aus der Region: Sirnach (4. Platz) nahm die letzte Runde zwar aus der Poleposition in Angriff, doch der Vorsprung auf Bronschhofen (5.) und Uzwil II (7.) betrug nur einen Punkt. Der Derbysieger hatte also gute Chancen, die Nummer eins der Region zu sein.

Der FC Sirnach, der Rang vier unbedingt verteidigen wollte, war zu Veränderungen in der Startaufstellung gezwungen. Weil Captain Ruben Simoes nach dem Platzverweis beim Heimspiel gegen Rapperswil-Jona im Derby gesperrt war, musste Trainer Patrick Germani gleich die ganze Verteidigung umstellen. So überraschte es nicht, brauchten die Thurgauer gut zehn Minuten, um ins Spiel zu finden.

Zwei sehenswerte Treffer in der ersten Halbzeit

Umso besser starteten die zweiten zehn Minuten aus Sicht der Gäste: Safet Etemi, der die Captain-Binde von Simoes übernommen hatte, zirkelte einen Freistoss von der Strafraumgrenze unhaltbar in den Winkel - 1:0 für Sirnach (11.). Nach diesem Rückstand, der entgegen dem Spielverlauf erfolgte, benötigten die Uzwiler einige Zeit, um die Gangart wieder zu bestimmen. Es brauchte schliesslich einen Sonntagsschuss ihres Spielertrainers Dejan Misic, der in der 24. Minute den Ball mustergültig traf, sodass der klein gewachsene Sirnach-Goalie machtlos war.

Harte Zweikämpfe im Derby zwischen Sirnach (in Gelb) und der zweiten Mannschaft des Uzwil.
6 Bilder

Harte Zweikämpfe im Derby zwischen Sirnach (in Gelb) und der zweiten Mannschaft des Uzwil.

Den Schwung durch diesen Treffer nahm das Heimteam gleich mit. Bis zur Pause erspielte sich der Gastgeber mehrere gute Chancen – die beste hatte Timo Niedermann, der in der 36. Minute nur die Latte traf.

Mujkanovic entscheidet Partie mit frühem Tor nach der Pause

Nach Wiederanpfiff waren die Gäste von Beginn weg parat und belohnten sich nach wenigen Minuten mit der abermaligen Führung. Aldin Mujkanovic schloss einen schnell vorgetragenen Angriff zum 2:1 ab. Dass das Tor aus der 48. Minute die Partie bereits entscheiden würde, konnte zu diesem Zeitpunkt selbstredend niemand ahnen.

Die Uzwiler versuchten zwar nochmals alles, doch sie scheiterten immer wieder an Alessio Specchia, der wie gegen Rapperswil-Jona Sirnachs Sieg festhielt. Trainer Patrick Germani zeigte sich mit der Teamleistung zwar erneut zufrieden, bemängelte aber die Phase nach dem 2:1: «Wir agierten zu passiv, das muss in der neuen Saison besser werden.» Mit Rang vier wurde das Ziel zwar erreicht, doch Germani befand schliesslich: «Ein 2:2 wäre durchaus ein verdientes Resultat gewesen.»

Uzwil II – Sirnach 1:2 (1:1)
Sportplatz Rüti, Henau – Sr. Gämperle.
Tore: 11. Etemi 0:1. 24. Misic 1:1. 48. Mujkanovic 1:2.
Uzwil II: Müller; Nikolic, Niedermann, Misic; Kucani; Kartelo, Mitrov, Böfer (78. Ristic), Lauchenauer (68. Todorovic); Petrov, Imper.
Sirnach: Specchia; Pjetri (46. Ciraci), Velickovic, Bytyqi, De Giosa; Misimi (85. Dervic), Etemi, De Assuncao (46. Vieira), D.Martic; Mujkanovic (79. Veliu); De Carvalho.
Verwarnungen: 55. Kucani. 66. De Carvalho. 88. Ciraci.

Bronschhofen besiegt Winkeln 5:2

Auch für den SC Bronschhofen endete die Saison mit einem Sieg. Zu Hause gegen Winkeln gewann das Team von Spielertrainer Alessandro Maier gleich mit 5:2. Damit schliesset die Mannschaft die 2.-Liga-Meisterschaft als zweitbestes Team der Region auf dem fünften Rang ab. Womit die Position gegenüber Uzwil II verteidigt wurde, das nur Siebter wurde. Für Bronschhofen ist das ein achtbarer Erfolg, waren sie doch mit dem klaren Ziel Ligaerhalt in die Saison gestartet.