Regionalfussball
Entscheidung am letzten Spieltag: Der FC Henau ist in der 2. Liga regional mitten im Abstiegskampf

Weil Wattwil Bunt nur unentschieden gespielt hat, Schmerikon gewinnen konnte und Henau als Verlierer vom Platz musste, stehen nun drei Teams mit je 23 Punkten da. Wattwil Bunt, Schmerikon und Henau machen also am letzten Spieltag den zweiten Absteiger neben dem FC Sirnach unter sich aus.

Lukas Tannò
Drucken
Die Henauer Renato Hungerbühler (ganz links) und Manuel Bossart (Mitte) müssen am letzten Spieltag um den Ligaerhalt kämpfen.

Die Henauer Renato Hungerbühler (ganz links) und Manuel Bossart (Mitte) müssen am letzten Spieltag um den Ligaerhalt kämpfen.

Bild: Benjamin Manser

Spannender könnte man sich den Abstiegskampf in der 2. Liga regional kaum vorstellen. Drei Teams stehen einen Spieltag vor Saisonende mit je 23 Punkten da. Für Wattwil Bunt, den FC Henau und Schmerikon geht es also am kommenden Wochenende um alles.

Diese Konstellation gibt es nur, weil neben Schmerikon die anderen Teams Punkte liegen liessen. Wattwil Bunt kam gegen den bereits als Absteiger feststehenden FC Sirnach nicht über ein 3:3 hinaus. Es war dies der erste Punkt für die Thurgauer in diesem Jahr. Für Sirnach trafen Jelid Veliu und zweimal Elham Azizi. Wattwil Bunt holte zweimal einen Rückstand auf und durfte sich für den Punktgewinn bei Jeton Seferi bedanken. Der Stürmer schnürte gegen Sirnach einen Dreierpack.

Auch Henau konnte im Abstiegskampf nicht das gewünschte Resultat erzielen. Im Derby gegen Uzwil II musste sich das Team von Trainer Arlind Sopa mit 0:2 geschlagen geben. Giuseppe Fonesca und Irves Kucani erzielten die Tore für den Tabellenvierten.

Bronschhofen verliert gegen den Tabellenvorletzten Schmerikon

Der SC Bronschhofen musste sich im zweitletzten Spiel der Saison ebenfalls geschlagen geben. Das Team von Trainer Alessandro Maier gab den Henauern keine Schützenhilfe im Abstiegskampf und verlor gegen den Tabellenvorletzten Schmerikon mit 0:1. Den einzigen Treffer in dieser Partie erzielte Alain Mürner. Kein Spieler des FC Schmerikon, sondern des SC Bronschhofen. Der Zweitletzte der 2. Liga regional gewinnt also gegen den klaren Favoriten Bronschhofen dank eines Eigentors mit 1:0.

Somit wird der zweite Absteiger neben dem FC Sirnach am letzten Spieltag ermittelt. Am kommenden Samstag um 17 Uhr treten Wattwil Bunt, Henau und Schmerikon also in einem Fernduell gegeneinander an. Wattwil Bunt hat die besten Karten, den Ligaerhalt zu schaffen. Bereits im letzten Jahr machte man den Ligaerhalt am letzten Spieltag klar und mit dem FC Linth II hat man auf dem Papier den schwächsten Gegner.

Aufsteiger Henau bekommt es am letzten Spieltag mit dem FC Steinach zu tun. Diese konnten den Ausrutscher von Bronschhofen ausnutzen und stehen neu auf dem zweiten Tabellenplatz. Schmerikon muss zu Hause gegen die zweite Mannschaft des FC Uzwil antreten. Wieder könnte also ein regionales Team dem FC Henau im Abstiegskampf Schützenhilfe geben. Es wird sich zeigen, ob die Uzwiler das besser hinkriegen als der SC Bronschhofen am vergangenen Spieltag.

Hier geht's zur Tabelle der 2. Liga regional Gruppe 2.

Der FC Flawil steigt in die 2. Liga regional auf

Einen Spieltag vor Saisonende ist die Entscheidung in der 3. Liga gefallen. Dank dem 4:1-Sieg gegen Schlusslicht Rorschacherberg haben die Flawiler vier Punkte Vorsprung auf Verfolger SC Brühl II. Das bedeutet, dass der FC Flawil nicht mehr eingeholt werden kann, auch wenn sie ihre letzte Partie gegen Appenzell verlieren und Brühl in Bütschwil gewinnen würde. Flawil und Brühl haben sich seit Wochen einen Zweikampf um den Aufstieg geliefert. Der Tabellendritte Zuzwil hat 17 Punkte Rückstand auf Flawil und hatte im Aufstiegsrennen kein Wörtchen mehr mitzureden. Der FC Flawil, welcher seit Jahren versucht in die 2. Liga regio aufzusteigen, hat nun also endlich sein Ziel erreicht.