Regionalfussball
Derbyzeit in der 2. Liga inter: Der FC Wil U20 empfängt den FC Bazenheid im Bergholz

Am Sonntag um 16 Uhr kommt es im Wiler Südquartier zum Derby zwischen der zweiten Mannschaft des FC Wil und dem FC Bazenheid. Die Wiler wollen ihre Serie mit vier Siegen in Folge ausbauen, die Bazenheider versuchen nach zwei Niederlagen wieder ihre Form zu finden.

Lukas Tanno
Drucken
Teilen
Robin Wirth (in Weiss) und der Bazenheider Roman Scardanzan treffen am Sonntag wieder aufeinander.

Robin Wirth (in Weiss) und der Bazenheider Roman Scardanzan treffen am Sonntag wieder aufeinander.

Bild: Benjamin Manser (August, 2018)

Wil-Trainer Fabinho war nach dem Nachtragsspiel am Dienstagabend gegen Rorschach-Goldach zufrieden mit seiner Mannschaft: «Das Team hat das umgesetzt, was ich gefordert habe. Wir wollen Ballbesitz haben und gegen jede Mannschaft das Spiel gestalten.»

Im Derby gegen Bazenheid wird das nicht anders sein: «Es ist egal, ob Derby oder nicht. Wir werden unser Spiel machen und attraktiven Fussball spielen.» Die Tabelle gibt dem Trainer recht. Der FC Wil U20 konnte vier Siege in Serie verbuchen und steht auf dem guten vierten Tabellenplatz.

Der FC Bazenheid sucht seine Form

Bazenheid hingegen musste nach einem starken Start in die Saison einige Dämpfer hinnehmen. Coronaquarantäne, Spielverschiebungen und eine 1:4-Schlappe gegen den Leader aus Kreuzlingen. Hinzu kam am vergangenen Wochenende ein 2:3 gegen Seuzach.

Trotzdem blickt Bazenheids Sportchef Dejan Baumann positiv aufs Derby: «Wir haben immer noch eine gute Stimmung in der Mannschaft. Die zweite Halbzeit gegen Seuzach war gut. Aber eine gute Halbzeit nicht reicht, um auf diesem Niveau zu gewinnen.»

Gegen die erste Nachwuchsmannschaft des FC Wil wird vor allem die Physis wichtig sein. Dazu sagt der langjährige Bazenheid-Captain: «Gegen Nachwuchsteams ist es wichtig, dass man eine gewisse Härte auf den Platz bringt. Man darf sie nicht in einen Spielrausch kommen lassen.»

Ausgeglichene Derbybilanz

Wenn man die Resultate aus den letzten drei Jahren anschaut, dann sieht die Bilanz zwischen dem FC Wil U20 und Bazenheid sehr ausgeglichen aus. Im Jahr 2018 gewann die Mannschaft von Trainer Fabinho, ein Jahr später konnte Bazenheid das Derby für sich entscheiden und das letzte Derby ging 1:1-Unentschieden aus.

Auch wenn die Wiler am Sonntag als Favorit ins Spiel gehen, wird das Ganze kaum deutlich ausfallen. Derbys schreiben ja bekanntlich ihre eigenen Geschichten.

Die Spiele vom Wochenende

– 1. Liga, Gruppe 3: Samstag, 17.00 Freienbach – Uzwil.
– 1. Liga Frauen, Gruppe 2: Samstag, 18.00 Kloten – Wil Breitensport.
– 2. Liga interregional, Gruppe 6: Sonntag, 16.00 Wil U20 – Bazenheid.
– 2. Liga regional, Gruppe 2: Samstag, 17.00 Bronschhofen – Arbon. 19.15 Uzwil II ­– Romanshorn. Sonntag, 14.00 Sirnach – Henau. 
– 3. Liga, Gruppe 3: Samstag, 17.00 Flawil – Zuzwil. Sonntag, 14.00 Besa – Bütschwil.
– Gruppe 4: Samstag, 17.00 Romanshorn II – Wil Breitensport. 18.00 Wängi – Münchwilen. 18.00 Neukirch-Egnach – Tobel-Affeltrangen.

Aktuelle Nachrichten