Region Wil
Die Verantwortlichen der Kulturbühne ziehen ein positives Fazit: «Wir wollten ein Zeichen setzen und zeigen: Die Kultur ist hier»

Während zehn Tagen konnten regionale Kulturschaffende ihre Werke präsentieren. Für die Veranstalter ist klar, die Durchführung hat sich trotz Pandemie gelohnt.

Francesca Stemer
Drucken
Die Kulturbühne ermöglichte unter anderem Konzerte.

Die Kulturbühne ermöglichte unter anderem Konzerte.

Bild: PD

Lange schwebten Fragezeichen über den Köpfen des Organisationskomitees der Kulturbühne. Doch mit der Zeit wurde klar: Die Kulturveranstaltung wird durchgeführt. Pascal Mettler, Projektleiter des OK, und Michael Sarbach, OK-Präsident und Vorstandsmitglied von ThurKultur, ziehen nach dem zehntägigen Event Bilanz. Sie sind zufrieden, auch wenn 30 Prozent der geplanten Veranstaltungen ausfielen.

Damit haben die Verantwortlichen der Kulturbühne gerechnet, erzählt Pascal Mettler. Michael Sarbach ergänzt, dass es sich bei den meisten abgesagten Events um grosse Veranstaltungen wie Festivals oder Anlässe mit grossen Chören handelte. «Es war von Anfang an klar, dass es für diese Fälle schwierig wird.»

Michael Sarbach.

Michael Sarbach.

Bild: PD

Für das OK war lange unklar, ob sie die Kulturbühne in diesem Jahr überhaupt durchführen können. Denn die Vorbereitungen haben früh begonnen und die Anmeldungen für die Kulturschaffenden waren bereits vor der Pandemie abgeschlossen. Zehn Prozent mehr Kulturschaffende als bei der ersten Durchführung vor drei Jahren wollten dabei sein. Dann musste die geplante Kick-off-Veranstaltung vom März 2020 abgesagt werden. «Es folgte eine sehr schwierige Zeit für die Kultur – die immer noch anhält», so Sarbach.

Was ist die Kulturbühne?

Die Kulturbühne bot während der letzten zehn Tagen 50 Kulturschaffenden aus den 17 Gemeinden der ThurKultur-Region die Gelegenheit, ihre Werke zu präsentieren. Mit dem Ziel: Das Kulturbewusstsein der Region zu stärken. Die Kulturbühne wurde vor drei Jahren zum ersten Mal durchgeführt. Die positive Resonanz überzeugte die Trägerschaften und das Organisationskomitee, den Anlass in einem Dreijahresrhythmus durchzuführen. Die nächste Kulturbühne wird 2024 stattfinden.

Ein Zeichen setzen und Perspektiven schaffen

Es galt viele Fragen zu klären und in regelmässigem Kontakt zu den Kulturschaffenden zu stehen. Das OK fasste im März 2021 den Entschluss: Sofern es die Situation zulasse, wird ein Teil der geplanten Veranstaltungen durchgeführt. «Im schlimmsten Fall hätten wir die Kulturbühne nur mit Ausstellern durchgeführt», so Mettler. Er ergänzt: «Wir wollten ein Zeichen setzen und zeigen: Die Kultur ist hier.»

Pascal Mettler.

Pascal Mettler.

Bild: PD

Dem OK war wichtig, dass sich das Publikum auf etwas freuen konnte und die Kunst- und Kulturschaffenden eine Perspektive haben, um weiterzumachen. Dieses Ziel wurde aus Sicht der Verantwortlichen erreicht. Für ein abschliessendes Fazit sei es zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch zu früh.

Mettler rechnet, dass während der letzten zehn Tage zirka 2500 Personen die Ausstellungen, Konzerte oder Livestreams der Kulturbühne besuchten. Das Streamen von Lesungen oder Konzerten war eine gute Notlösung. Doch es sei nicht das Ziel für die nächste Kulturbühne 2024. «Hoffentlich können wir dann die Kulturbühne möglichst normal und live durchführen», sagt Pascal Mettler.

Auch Lesungen in einigen der 17 Gemeinden der Region gehörten zum Programm.

Auch Lesungen in einigen der 17 Gemeinden der Region gehörten zum Programm.

Bild: PD

Aktuelle Nachrichten