Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Meist blieb es bei Holzschäden

Nachdem Wintersturm Burglind am Mittwoch auch über die Region Wil hinweggefegt war, zogen die Feuerwehren gestern Bilanz. Der Sicherheitsverbund Region Wil musste in drei Stunden elfmal ausrücken.
Simon Dudle/ ruben Schönenberger
Auch grosse Bäume, wie hier in Münchwilen, vermochte «Burglind» zu fällen. (Bild: Andrea Häusler)

Auch grosse Bäume, wie hier in Münchwilen, vermochte «Burglind» zu fällen. (Bild: Andrea Häusler)

Simon Dudle/ Ruben Schönenberger

redaktion@wilerzeitung.ch

«Es war kurz aber heftig», beschreibt Kommandant Thomas Widmer vom Sicherheitsverbund Region Wil die Stunden, als am Mittwochmittag der giftige Wintersturm Burglind mit Hagel, Blitz und Donner auch das Fürstenland heimsuchte. Ganze elf Schadensfälle wurden seiner Organisation binnen gut dreier Stunden gemeldet. Am Friedtalweg in Wil stürzte ein Baum auf ein Auto. An folgenden Orten fielen Bäume auf die Strasse: Obere Bahnhofstrasse Wil, Rebbergstrasse Wil, Falkenstrasse Bronschhofen, Maugwilerstrasse Bronschhofen, Konstanzerstrasse Rossrüti, unweit davon im Gebiet Tiefenwies Rossrüti, Looholz Braunau und an der Kirchgasse in Rickenbach.

Ein weiterer Einsatz wurde wegen einer herunterhängenden Werbetafel an der Toggenburgerstrasse in Wil fällig, und einer wegen eines Baugerüstes, das bei der Abzweigung der Oberen Bahnhofstrasse zur Grabenstrasse kippte. Es fiel aber nicht um, sondern lehnte an eine Wand. Mehrere Strassen mussten kurz gesperrt werden. «Die Schadenssumme ist noch nicht bezifferbar. Die meisten Leute hatten sich gut auf den Sturm vorbereitet. Er war nicht so schlimm wie damals Lothar », sagt Widmer.

Baum stürzt auf die Autobahn

Auch die Uzwiler Feuerwehr wurde von umstürzenden Bäumen auf Trab gehalten. Je einer war es in Uzwil, Niederuzwil und Henau. Die Flawilerstrasse musste für rund eine Stunde gesperrt werden. Ein weiterer Baum stürzte Richtung Autobahn, streifte diese aber nur am Rand. «Wir hatten zwei Einsätze vor dem Mittag und zwei danach. Dazwischen gab es für uns eine Pause», sagt Mirco Miotto, Kommandant der Feuerwehr Uzwil.

Der für Flawil und Degersheim zuständige Sicherheitsverbund Region Gossau musste in diesen beiden Gemeinden einmal ausrücken. Ein Baum stürzte auf die Flawiler Weideggstrasse. Stürmisch war es auch in Kirchberg. Laut Max Keller, Leiter Werkhof der Gemeinde, mussten mehrere Strassen kurzfristig wegen umgefallener Bäume gesperrt werden. Betroffen waren die Rupperswilerstrasse zwischen Nuetenwil und Rupperswil, die Salenstrasse zwischen Müselbach und Kirchberg sowie die Eichenstrasse zwischen dem Sackgrütli und Dietschwil. Marco Signer, Förster in der Gemeinde Kirchberg, spricht von vielen einzelnen Bäumen, die umgefallen seien. Grossflächige Schäden hätte er bis jetzt aber nicht feststellen können.

Gefahr noch nicht gebannt

Während es bei der Feuerwehr am Nollen zwei Alarme wegen umgestürzter Bäume in Wuppenau gab, musste jene von Niederhelfenschwil wegen eines Sturmschadens an einem Gartenhaus an die Zuckenrieterstrasse in Lenggenwil ausrücken. Kommandant Patrick Mader sagt: «Uns wundert, dass nicht mehr passiert ist.» Die Stützpunktfeuerwehr Münchwilen gelangte laut Kommandant Adrian Werder nicht zum Einsatz, obwohl es im Bezirkshauptort einen grossen Baum umlegte.

Alles in allem kann festgehalten werden: Die schlimmsten Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet und Personen sind in der Region nicht zu Schaden gekommen. Gebannt war die Gefahr am gestrigen Donnerstag aber noch nicht. Meteo Schweiz warnte weiterhin vor einer erheblichen Gefahr durch Wind und Niederschlag. Für Fredy Koller, Pikettdienstleistender beim kantonalen Führungsstab, besteht die Gefahr von über die Ufer tretenden Fliessgewässern vor allem dort, wo sich durch umgeknickte Bäume das Wasser stauen könnte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.