Regio Wil realisiert neue Plattform

Der Vorstand der Regio Wil hat sich zum Ziel gesetzt, die bestehenden Unternehmen in der Region zu halten und massvoll neue Unternehmen anzusiedeln. Dazu braucht es aber geeignete Standorte.

Drucken
Teilen

Der Vorstand der Regio Wil hat sich zum Ziel gesetzt, die bestehenden Unternehmen in der Region zu halten und massvoll neue Unternehmen anzusiedeln. Dazu braucht es aber geeignete Standorte. Noch gibt es keine zentrale Online-Plattform, auf der Unternehmer Informationen und Kontaktangaben zu verfügbaren Büro- und Produktionsräumen sowie Landflächen finden. Das wird sich nun rasch ändern. Der Verein Regio Wil baut derzeit eine entsprechende Plattform. Laut Geschäftsführerin Anne Rombach dürfte diese ab Januar 2016 online sein. Wer über nicht mehr benötigte Büro-, Laden- oder Produktionsflächen verfügt, die er vermieten oder verkaufen will, kann dies der Geschäftsstelle von Regio Wil melden. Dasselbe gilt für überbaubare Landfläche. Ebenso können Interessenten von Raum- und Landflächen ihre Bedürfnisse mitteilen und online stellen lassen.

Zurzeit gibt es in der Region Wil drei grössere Projekte, die Mieter suchen. Zum einen das Gewerbehaus G-Werk im Gebenloo in Bronschhofen. Dieses Projekt wird erst realisiert, wenn ein gewichtiger Ankermieter unter Vertrag ist. Einen Schritt weiter ist man beim neuen Gewerbepark in Schwarzenbach. Dort konnten die Amag und Pneu Egger als Ankermieter gewonnen werden. Der Bau dürfte bis Ende 2017 bezugsbereit sein. Flächen für Büro und Dienstleistungen werden im Gewerbehaus Aadorf auf dem Hildebrand-Areal angeboten. Diese Räume bestehen bereits. (hs)