Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Referendum erfolgreich ergriffen

300 Unterschriften wären für das Referendum gegen den Gemeinderatsbeschluss «Sanierung der Wiler-/St. Gallerstrasse» nötig gewesen – gesammelt wurden mehr. Das Geschäft kommt wohl an die Urne.
Andrea Häusler
Es ist so gut wie sicher, dass über den Gemeindebeitrag Flawils an die geplante Sanierung und Neugestaltung der Wilerstrasse ab dem Isnyplatz an der Urne entschieden wird. (Bild: Andrea Häusler)

Es ist so gut wie sicher, dass über den Gemeindebeitrag Flawils an die geplante Sanierung und Neugestaltung der Wilerstrasse ab dem Isnyplatz an der Urne entschieden wird. (Bild: Andrea Häusler)

FLAWIL. «Wir haben bereits Anfang dieser Woche 400 Unterschriften eingereicht», sagt Cornelia Belser vom gleichnamigen Blumenfachgeschäft und Mitinitiantin des Referendumsbegehrens. Von diesen seien 61 ungültig, 339 gültig gewesen. Die Unterschriftensammlung gegen den Vernehmlassungsbeschluss des Gemeinderats zum Sanierungsprojekt Wiler-/St. Gallerstrasse hätte folglich bereits vorzeitig abgeschlossen werden können. Cornelia und Urs Belser wollten den Ablauf der Frist am gestrigen Freitag jedoch abwarten und alle bis dahin ausgefüllten Unterschriftenbögen noch einreichen. «Um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen und aufzuzeigen, wie breit der Wunsch nach einer Urnenabstimmung über den Gemeindebeitrag von brutto 4,08 Mio. Franken für die Neugestaltung der Kantonsstrasse zwischen Isnyplatz und Landberg abgestützt ist», wie sie sagt.

Kein Selbstläufer

Wie viele Unterschriften letztlich zusammengekommen sind, überrascht selbst Cornelia Belser. Gleichwohl, sagt sie, sei die Sammlung alles andere als ein Selbstläufer gewesen. «Die Leute haben sich intensiv mit dem Projekt auseinandergesetzt, Informationen eingeholt und die im Gemeindehaus ausgehängten Pläne eingesehen», sagt sie. Blauäugig unterschrieben hätten – wenn überhaupt – die wenigsten.

Neuerlich bekräftigt Cornelia Belser, dass es ihr Ziel nicht sei, die unbestritten notwendige Sanierung der Wiler-/St. Gallerstrasse zu verhindern. Sie sei hingegen nach wie vor überzeugt, dass sich mit weit geringerem finanziellen Aufwand und weniger einschneidenden Massnahmen für die Gewerbetreibenden eine Verbesserung der Verkehrssituation und der Sicherheit erzielen liesse.

Publikation Ende Woche

Auf der Flawiler Gemeindeverwaltung bestätigt Gemeinderatsschreiber Marc Gattiker zwar den Eingang der Unterschriftenbögen, will sich zum Ergebnis jedoch nicht äussern. Der Gemeinderat werde das Resultat der Unterschriftensammlung an seiner Sitzung vom kommenden Dienstag zur Kenntnis nehmen und das Zustandekommen oder eben Nicht-Zustandekommen des Referendums Ende nächster Woche publizieren, sagt er auf Anfrage.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.