Rauch drängt aus dem Schulhaus

An der Alarmübung der Feuerwehr Jonschwil-Schwarzenbach wurde am Dienstagabend ein Vorfall im Chemiezimmer des Oberstufenzentrums Degenau simuliert. Die Bevölkerung konnte den Einsatz mitverfolgen.

Christine Gregorin
Merken
Drucken
Teilen

JONSCHWIL. Im Eingangsbereich des Oberstufenzentrums Degenau machen sich dicke Rauchschwaden breit. Ungeduldig wartet Hauswart Roger Eberhard auf das Eintreffen der Feuerwehr, ist er für Einsatzleiter Daniel Metzger doch eine wichtige Informationsquelle. Denn der Hauswart weiss, dass sich noch zwei Vermisste im Gebäude befinden – alle anderen Schulkinder sowie Lehrkräfte und weitere im Haus befindliche Personen konnten das Schulhaus aus eigener Kraft verlassen.

Kommandant kommentiert

«Feuerwehr Jonschwil, Rauch OZ Degenau Chemiezimmer, Alarmstufe 1», lautet die ausgehende Meldung. Auf dem Weg zum Einsatzort hat sich Daniel Metzger vorgängig auf verschiedene mögliche Szenarien eingestellt und vorbereitet. Während der zu Beginn vorherrschenden sogenannten «Chaosphase» gilt es für den Einsatzleiter, in erster Linie Ruhe zu bewahren und sich rasch einen Überblick zu verschaffen. Kommandant Martin Bühler und sein Stellvertreter Urs Schmidt kommentieren in der Folge das Geschehen laufend per Mikrophon, erklären den rund 30 interessierten Einwohnern dabei Schritt um Schritt und begründen, warum was gemacht wird.

Lebensrettende Massnahmen

«Retten, halten, löschen», geben die beiden die erprobte Reihenfolge an, die aber immer unter Berücksichtigung der eigenen Sicherheit anzuwenden ist. Inzwischen konnten die zwei vermissten Personen geborgen werden: eine bewusstlos, die andere mit einem Herz- sowie Atemstillstand. Bis zum Eintreffen des Ambulanzfahrzeugs werden umgehend lebensrettende Massnahmen ergriffen. Seit Anfang Juli besteht in der Feuerwehr Jonschwil-Schwarzenbach eine 17köpfige First-Responder-Einheit. Um den trotz Dauerregen interessierten Beobachtern ihre Aufgaben näher zu bringen, demonstrieren zwei Ersthelfende die Handhabung des Defibrillators.