RAD: Überraschungssieger möglich

Am Sonntag findet in Oberwangen der 18. GP Raiffeisen statt. Ein Blick auf die Startlisten lässt die Nennung einiger weniger Favoriten zu.

Drucken
Teilen
Wie 2015 wird Stefan Küng auch heuer den Startschuss geben. (Bild: PD)

Wie 2015 wird Stefan Küng auch heuer den Startschuss geben. (Bild: PD)

Bei der letzten Austragung vom GP Raiffeisen gewann Jan-André Freuler, ein Neffe des grossen Urs Freuler, das Hauptrennen. Er wird am Sonntag ab 14 Uhr versuchen, seinen Sieg bei der Elite zu wiederholen. Dass Freuler in bestechender Form ist, hat er mit dem Sieg im GP de la Courtine Ende März und dem zweiten Rang im GP Osterhas vor zwei Wochen bewiesen. Seine schärfsten Konkurrenten sind Simon Zahner, der den GP Osterhas gewonnen hat, sowie Nico Selenati, Sieger des GP Mobiliar in Kiesen Mitte April. Aber auch die starken Bahnfahrer Claudio Imhof, Frank Pasche und Loïc Perizzolo dürfen sich Chancen für einen erfolgreichen Fluchtversuch ausrechnen. Die flache Strecke ist wenig selektiv, und daher sind Überraschungssieger möglich.

Stefan Küng in anderer Rolle

Stefan Küng, das Aushängeschild des organisierenden VC Fischingen, wird ebenfalls am GP Raiffeisen präsent sein, jedoch nicht im Einsatz als Rennfahrer. Die Reglemente erlauben ihm als Profi aus der höchsten internationalen Liga (World Tour) keine Teilnahme an nationalen Rennen. Er wird dafür den Startschuss zu den Rennen geben, die Teilnehmer vom Kids Race auszeichnen sowie den Kontakt zu seinen Fans pflegen und Autogramme verteilen.

Bei den Frauen steht mit Jutta Stienen die Siegerin der vergangenen Austragung erneut am Start. Zu ihren schärfsten Konkurrentinnen gehören Nicole Hanselmann vom Bigla Pro Cycling Team und Marcia Eicher vom Remax-Cycling-Team. Die Chancen für einen Sieger aus der Region stehen bei der Kategorie ­Junioren U19 am besten. Der Wittenwiler Alex Vogel vom ­Biketeam Aadorf ist als starker Sprinter bekannt und gewann an Ostern die erste Etappe der Tour du Léman.

Nach den Wetterkapriolen in der letzten Aprilwoche hofft das Organisationskomitee des VC Fischingen auf frühlingshaftes Wetter. Sorgen bereitet OK-Präsident Alex Frei auch der aktuelle Stand der Anmeldungen: «Wir haben bisher weniger als in den Vorjahren und hoffen, dass sich noch zahlreiche Fahrer kurzfristig anmelden.»

Kids Race soll Kindern Radsport näherbringen

Um 13.30 Uhr findet im Rahmen des GP Raiffeisen zum dritten Mal ein Kids Race für alle Kinder mit Jahrgang 2009 und jünger statt. Die Teilnahme am Kids Race ist gratis, und die Kinder können sich bis kurz vor dem Start anmelden. «Mit dem Kids Race wollen wir den ganz Kleinen die Möglichkeit geben, an einem kurzen Rennen in der Atmosphäre des Grossanlasses teilzunehmen und vor Publikum über die offizielle Ziellinie zu fahren», sagt Martin Mäder, Präsident des VC Fischingen. «Wenn wir damit das eine oder andere Kind für das Velofahren begeistern können, hat es sich für uns bereits gelohnt.» (pd)

Hinweis

Informationen zum GP Raiffeisen unter www.vcfischingen.ch.