Qualitatives Kulturland schützen

Die Fruchtfolgeflächen machen rund 40% der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche der Schweiz aus. Das Kontingent der Fruchtfolgeflächen soll vor Überbauung geschützt werden und der langfristigen Versorgungssicherung erhalten bleiben.

Drucken
Teilen

Die Fruchtfolgeflächen machen rund 40% der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche der Schweiz aus. Das Kontingent der Fruchtfolgeflächen soll vor Überbauung geschützt werden und der langfristigen Versorgungssicherung erhalten bleiben. Fruchtfolgeflächen müssen von den Kantonen kartografisch und in Zahlen erfasst und dokumentiert werden.

Mit Massnahmen der Raumplanung ist dieser Bestand zu sichern. Als nationales Instrument dient der Sachplan Fruchtfolgeflächen. Bei Bundesprojekten, kantonalen und kommunalen Planungen oder baulichen Grossprojekten ist der Schutz der Fruchtfolgeflächen in der Interessenabwägung ein wichtiger Aspekt. (pd)