Punktegewinn für den FC Sirnach

Drucken
Teilen

Fussball Der FC Sirnach und der FC Wil U20 trennten sich im ersten Spiel der Rückrunde 2:2 unentschieden. Der Sirnacher Ausgleich fiel erst in der Schlussphase, war allerdings verdient.

Der FC Wil U20 hatte vor ­allem die erste Halbzeit im Griff, obwohl in dieser Sirnachs Mittelstürmer drei hochkarätige Chancen nicht verwertete und «zur Strafe» nach 45 Minuten zum Duschen geschickt wurde. Die Anfangs- und Schlussphase der zweiten Halbzeit gehörte dem FC Sirnach, der sich gegenüber dem Spiel in der Vorrunde gegen denselben Gegner verbessert zeigte. In seiner Kurzanalyse äusserte sich Yannik Schwery: «Der erste Treffer half uns, schneller ins Spiel zu kommen als der Gegner. Das zweite Tor fiel für uns erneut in einer wichtigen Phase.»

Der erste Treffer der Partie gelang dem Ex-Sirnacher Demian Titaro, der eine unfertige Abwehr ausnutzte. Der Ausgleich fiel auf einen schnell ausgeführten Angriff, bei welchem Jelid Veliu lanciert wurde. Dieser setzte sich durch, passte zu Enack Kilafu, der nur noch einzuschieben brauchte. Das 1:2 noch vor der Pause hatte seinen Ursprung in einer Flanke von der linken Seite. Statt dass Sirnachs Torhüter den Ball wegfaustete, leitete er diesen direkt vor die Füsse von Daryl Lupo, der sich die Torecke für seinen Treffer aussuchen konnte. (uno)