Public Wireless in Uzwil

«Klärt ab, ob in Uzwil ein öffentliches Drahtlos-Netzwerk, ein WLAN, entstehen kann.» Das ist der Auftrag der Bürgerschaft vom 29. Mai 2012. Der Gemeinderat hat seine Hausaufgaben gemacht. Das Interesse der Anbieter ist nicht berauschend.

Merken
Drucken
Teilen

UZWIL. Fünf mögliche Anbieter wurden kontaktiert, drei haben sich gemeldet, einer mit einem konkreten und durchaus valablen Angebot: Die Monzoon Networks AG betreibt verschiedene WLAN im öffentlichen Raum, beispielsweise in Zürich oder in Baden. Sie rüstet auch Hotels und Jugendherbergen aus, verfügt also über eine breite Erfahrung.

Die richtigen Fragen

Um den Anbietern die richtigen Fragen stellen zu können, zog die Verwaltung einen Experten bei. Dabei zeigte sich, dass ein flächendeckendes Angebot keinen Sinn macht. WLAN muss sich auf Orte mit einer hohen Publikumsdichte konzentrieren. Das sind der Raum Bahnhof bis Zentrum Uzwil und der Raum Raiffeisenplatz Niederuzwil bis Berufsbildungszentrum.

Wem soll das nützen?

Wer ist die Zielgruppe? Uzwil hat nur beschränkt touristische Aufgaben. Welche Standortvorteile können mit einem solchen öffentlichen Angebot überhaupt geschaffen werden? Gibt es einen Mehr-Nutzen für Kunden und Öffentlichkeit oder ist das eher einseitig, besonders wenn das Angebot noch gratis wäre? Die Erfahrungen zeigen deutlich, dass ein öffentliches WLAN gefragt ist, wenn es für eine beschränkte Zeit mindestens unentgeltlich ist. Die Aufgabe ist auch technisch anspruchsvoll. Das Netz muss verfügbar sein. Rechtlich muss stets nachgewiesen werden können, wer wann wo über das Netz zugegriffen hat. Interessant wäre der Ansatz von Monzoon Networks AG, Strassenlampen als Antennen zu nutzen.

Lösbar

Nun, die Aufgabe wäre lösbar. Ob sie weiterverfolgt werden soll, das kann die Bürgerschaft entscheiden. Der Gemeinderat wird mit seinem Bericht die Grundlage dafür liefern. Dieser wird im nächsten Geschäftsbericht publiziert. (gk.) ?