Public Viewing von der Tribüne aus

Auch im Hinterthurgau können die Spiele der Fussball-Weltmeisterschaft gemeinsam verfolgt werden. In der Forty-Three-Bar in Sirnach wurde eine Zuschauertribüne aufgestellt, die beim 2:1-Sieg der Schweiz gegen Ecuador einem ersten Belastungstest standgehalten hat.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Nicht nur in Brasilien wurden nach dem 2:1-Siegtreffer der Schweizer Nationalmannschaft gejubelt, sondern auch beim Public Viewing in Sirnach. (Bild: Christoph Heer)

Nicht nur in Brasilien wurden nach dem 2:1-Siegtreffer der Schweizer Nationalmannschaft gejubelt, sondern auch beim Public Viewing in Sirnach. (Bild: Christoph Heer)

SIRNACH. In der Forty-Three-Bar herrscht seit dem WM-Eröffnungsspiel am vergangenen Donnerstag jeden Abend Hochbetrieb. Betreiber Adi Seitz errichtete im Freien ein kleines Fussballstadion mit allem, was das Fussballerherz begehrt. Bierausschank und Grill gleich neben der Zuschauertribüne – und perfekter Blick auf den Fernseher. Am Sonntagabend beim ersten Sieg der Schweizer Fussballnationalmannschaft brandete nach dem Siegtreffer von Haris Seferovic kurz vor Schluss eine Jubelwelle aus. Und es riecht nach mehr. In der Forty-Three-Bar werden die Spiele im Innern auf Grossleinwand und im Freien auf einem Grossbild-Fernsehgerät übertragen.

Aktuelle Nachrichten