Psychiatrie feiert Jubiläum

Merken
Drucken
Teilen

Wil Am Samstag, 2. September, feiert die Psychiatrie St. Gallen Nord das 125-Jahr-Jubiläum auf ihrem Gelände in Wil. Von 11 bis 17 Uhr ist die Bevölkerung herzlich eingeladen. Mit allen, die an der Thematik interessiert sind, die neugierig sind und die einen unbeschwerten Tag geniessen wollen. Die Besucher erwartet eine internationale Ausstellung, Unterhaltung, Essen, Livemusik und Zeit zum Reden.

Die Psychiatrie St. Gallen Nord sucht das Gespräch mit der Bevölkerung, um Vorurteile und Unterschwelliges auszuräumen. Über psychische Probleme soll und darf offen geredet werden. Deshalb ist der Dialog das Leitmotiv der Psychiatrie St. Gallen Nord, und deshalb ist «Zeit zum Reden» das Motto des Jubiläumsfestes.

Das Programm ist sehr vielseitig – für Unterhaltung ist gesorgt. Die internationale Kunstausstellung TransUtopia stellt ­einen Höhepunkt dar, mit historischem Rückblick und futuristischen Visionen der Psychiatrie. Es werden mitunter die Direktoren der Living Museen New York (Janos Marton), Südkorea (Seongsu Kim) und Holland anwesend sein wie auch die Direktoren des Dr. Guislain Museums in Gent/Belgien. (pd)