Prominenter Nachwuchs am Start

Heute Freitag und am Samstag führen die Wiler Armbrustschützen die internationale Thuraumeisterschaft zum 35. Mal durch. Es kommt dabei zum direkten Kräftemessen zwischen Routiniers und Nachwuchs.

Urs Nobel
Drucken
Teilen
Die Nachwuchsschützin Tamara Menzi will sich gegen die Routiniers durchsetzen. (Bild: pd)

Die Nachwuchsschützin Tamara Menzi will sich gegen die Routiniers durchsetzen. (Bild: pd)

ARMBRUST. In der grössten und modernsten 10-m-Anlage in der Schweiz erwartet die ASG Wil über 100 Teilnehmer aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland. In der Regel ist dieser Anlass nicht nur deshalb von Schweizer als auch ausländischen Schützen beliebt, weil die Anlage nahe an der Autobahn liegt. Die Entscheidungen fallen in den Finalwettkämpfen am Samstagnachmittag ab 14 Uhr, wenn jeweils die besten acht Schützen pro Kategorie gegeneinander antreten. Diese Finalwettkämpfe sind besonders attraktiv, da jeder Schuss einzeln abgegeben und sofort ausgewertet wird. Dadurch ist für die Zuschauer laufend ersichtlich, wer die Gesamtwertung anführt.

Sehr prominent besetzt ist das Teilnehmerfeld mit Nachwuchsschützen aus der Region. Für den Anlass angemeldet haben sich die dreifache U23-Weltmeisterin Tamara Menzi aus Ebnat-Kappel, der für Bürglen schiessende Joel Brüschweiler – auch er bereits mehrfacher U23-Medaillengewinner an Weltmeisterschaften – sowie Carmen und Ralf Zellweger aus Uzwil, die ebenfalls über internationale Erfahrung und nationale Titel verfügen. An der Thuraumeisterschaft gehen die Nachwuchsschützen zusammen mit der Elite an den Start. Egal ob sich die Jugend oder doch die Erfahrung durchsetzt – spannend wird es auf jeden Fall.

Aktuelle Nachrichten