Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Priska Holdener komplettiert den Verwaltungsrat

An der Bürgerversammlung der Katholischen Kirchgemeinde Lenggenwil standen die Personalmutationen und der Wechsel im Verwaltungsrat im Vordergrund. Die 100 000 Franken an den Neubau des Kulturgebäudes im Dorfzentrum wurden diskussionslos und einstimmig gesprochen.
Zita Meienhofer
Der Kirchenverwaltungsrat Lenggenwil ist wieder komplett: Philippe Meier, Fabienne Schibli, Priska Holdener (neu), Patrick Mader und Pirmin Germann (von links). (Bild: Zita Meienhofer)

Der Kirchenverwaltungsrat Lenggenwil ist wieder komplett: Philippe Meier, Fabienne Schibli, Priska Holdener (neu), Patrick Mader und Pirmin Germann (von links). (Bild: Zita Meienhofer)

LENGGENWIL. Das vergangene Jahr sei von Zukunftsinvestitionen geprägt worden, sagte Patrick Mader, Präsident des Kirchenverwaltungsrats Lenggenwil. Einerseits standen die baulichen Massnahmen – Sanierungen an der Kirche und der Einbau der Erdsondenheizung im Pfarrhaus – an, andererseits war da die Wahl der Behörden. Die Bauarbeiten verliefen zur Zufriedenheit aller, und bei den Wahlen konnten alle Vakanzen besetzt werden. Zudem war das vergangene Jahr das erste der Seelsorgeeinheit Mittleres Fürstenland. Die Verantwortlichen haben den Präsidenten der Kirchgemeinde Lenggenwil, Patrick Mader, zum Vorsitzenden ernannt.

Neues Ratsmitglied gewählt

In den letzten Wochen befasste sich der Verwaltungsrat vor allem mit personellen Fragen. Mesmerin Anita Keller hatte nach 18 Jahren ihre Demission eingereicht. Ihr Engagement wurde an der Bürgerversammlung mit langanhaltendem Applaus gewürdigt. An Anita Kellers Stelle wurde Aushilfsmesmerin Gertrud Rüegg gewählt. Da Gertrud Rüegg im Kirchenverwaltungsrat tätig ist, dies nun aber als Mesmerin mit einem Arbeitspensum von über 20 Prozent nicht mehr möglich ist, musste für Gertrud Rüegg ein Ersatz gesucht werden. An der Kirchbürgerversammlung vom Freitagabend wurde den Stimmbürgern Priska Holdener zur Wahl für den Rest der Amtsdauer 2016–2019 vorgeschlagen. Sie wurde einstimmig als neues Verwaltungsratsmitglied gewählt. Die langjährige Sekretärin Luzia Hälg geht in Pension. Ihre Stelle übernimmt künftig Arlette Meier, die bislang schon im Sekretariat gearbeitet hatte, zusammen mit Andrea Boppart.

Ja zu Beitrag an Kulturgebäude

Die 60 anwesenden Stimmberechtigten – von insgesamt 530 – hatten zudem über die Beteiligung am Neubau des Kulturgebäudes mit 100 000 Franken zu befinden. Diesem Geschäft wurde zugestimmt. Ebenso genehmigt wurde die Rechnung 2015, die mit einer Einlage in die Reserven von 48 161 Franken abgeschlossen werden kann. Und ebenso einstimmig wurde das Budget 2016 gutheissen. Bei einem Steuerfuss von 24 Prozent, einem Beitrag von 180 000 Franken des katholischen Administrationsrats, der bereits zugesichert ist, sowie einem Bezug aus der allgemeinen Reserve von 172 765 Franken wurde ein ausgeglichenes Budget präsentiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.