Priesterliche Erholung
im Massagesessel

Seit vierzig Jahren wirkt Pater Erich Schädler als Priester. Fast die Hälfte der Zeit verbrachte er dabei in der gleichen Seelsorgeeinheit. Am Sonntag wurde das Jubiläum in Niederbüren gefeiert.

Vroni Krucker
Drucken
Teilen
Niederbüren hatte am Sonntag zweifachen Grund zum Feiern. (Bild: Vroni Krucker)

Niederbüren hatte am Sonntag zweifachen Grund zum Feiern. (Bild: Vroni Krucker)

Mit einem eindrücklichen Gottesdienst feierte die Pfarrei am Sonntag ihren Kirchenpatron, den Erzengel Michael. Zugleich gratulierten die Gläubigen aus dem Seelsorgeverband Oberbüren-Niederbüren-Niederwil Pater Erich Schädler zum 40-Jahr-Jubiläum als Priester. Der Chor und das Orchester umrahmten die Feier mit dem «Gloria in D-Dur» von Vivaldi.

Kirchenpräsident Richard Holenstein gratulierte und dankte im Namen des Seelsorgeverbandes für den Einsatz des Pallottiner-Paters. Er war Mitbegründer der Seelsorgeeinheit und Präsident von einigen Vereinen. Die Gemeinde freut sich, dass er als Kaplan im Team weiterhin mitwirkt. Auf die Aussage «Wir wissen, dass sportliche Aktivitäten nicht so dein Ding sind», meinte der Jubilar spontan «dafür hatte ich auch nie eine Sportverletzung». Als Dankeschön kann er sich an der OLMA einen Massagesessel aussuchen, in dem er sich vom priesterlichen Engagement erholen kann. (vk)