PREMIERE: Spass zwischen Mädchen und Mädchen

Organisiert von der Offenen Jugendarbeit sowie den beiden Landeskirchen hat Ende Februar der erste Flawiler Girls-Plausch stattgefunden. Das Bedürfnis ist ausgewiesen, weitere solche Anlässe werden folgen.

Drucken
Teilen
Das Erlernen von Tanzschritten war eine der diversen angebotenen Aktivitäten. (Bild: rkf)

Das Erlernen von Tanzschritten war eine der diversen angebotenen Aktivitäten. (Bild: rkf)

Im vergangenen Jahr wurde der Versuch gestartet, einen regelmässigen Mädchentreff aufzubauen. Dabei entstand die Idee, mit den Landeskirchen zusammenzuspannen. «Eine Zusammenarbeit macht Sinn, da auf diese Weise mehr Mädchen erreicht werden können», sagt Luzia Schucan von der Offenen Jugendarbeit.

Am ersten Girls-Plausch, der in den Räumen der Jugendarbeit Flawil stattfand und sich an alle Mädchen ab der 5. Klasse bis zur 3. Oberstufe richtete, wurden verschiedene Dinge angeboten, welche die Mädchen zu Kreativität anregen sollten.

37 Mädchen fanden den Weg zum Girls-Plausch. «Es waren mehr, als wir uns erhofft hatten. Auch haben wir gemerkt, dass das Interesse, einfach unter Mädchen zu sein, auf ein grosses Echo gestossen ist», sagt Luzia Schucan. Deshalb sind sich die Organisatoren einig, dass weitere solche Anlässe organisiert und durchgeführt werden sollen. (rkf)