Praktisch an alles gedacht

Der Ostschweizer Fussballverband (OFV) besitzt ein fünf A4-Seiten umfassendes Bussenverzeichnis. Für praktisch jedes Vergehen ist das Strafmass (Busse) festgelegt und ebenfalls die Strafpunkte für die Fairness-Wertung.

Drucken
Teilen

Der Ostschweizer Fussballverband (OFV) besitzt ein fünf A4-Seiten umfassendes Bussenverzeichnis. Für praktisch jedes Vergehen ist das Strafmass (Busse) festgelegt und ebenfalls die Strafpunkte für die Fairness-Wertung.

Am meisten muss der OFV für Verwarnungen büssen. Die erste Verwarnung kostet 35 Franken. Mit jeder weiteren erhöht sich dieser Betrag kontinuierlich. Dasselbe gilt auch für Ausschlüsse nach roten Karten.

Auch das Fehlverhalten von Funktionären wird gebüsst. Rapportiertes Reklamieren gegenüber einem Schiedsrichter kostet beispielsweise im Normalfall 200 Franken. Das aktuelle Bussenverzeichnis galt bis Ende vergangener Saison. Es ist zu erwarten, dass die Neuauflage weitere, bisher noch nicht geahndete Punkte umfasst. (uno)