PRÄSIDENTENWECHEL: Wirth ersetzt Gmür

Die CVP Uzwil steht unter neuem Präsidium. Für den zurückgetretenen Benno Gmür wurde Remo Wirth gewählt.

Armin Benz
Merken
Drucken
Teilen

In seinem letzten Jahresbericht erwähnte Benno Gmür an der Hauptversammlung in Henau die Wahlen 2016, die für die CVP Uzwil recht erfolgreich verliefen. Bei der Kantonsratswahl schaffte Bruno Cozzio als einziger Uz­wiler die Wiederwahl. Bei den kommunalen Wahlen gelang den sieben Bewerbern der CVP auf Anhieb die Wahl. Nicht von ungefähr resultierte in diesem Wahljahr ein Verlust von 5400 Franken. Die Ausgaben für die Wahlen beliefen sich auf rund 10700 Franken. Dank der Beiträge der Behördemitglieder in die Wahlkasse hielt sich das Defizit im Rahmen des Budgets.

Einstimmig für Remo Wirth

Mit der Wahl von Philipp Herzog und Thomas Walker in den Vorstand umfasst dieser 14 Mitglieder. Für die Nachfolge von Präsident Benno Gmür lag nur eine Nomination vor: Remo Wirth. Die 24 Stimmberechtigten wählten ihn nach kurzer Diskussion einstimmig. Der 49-jährige Informatiker ist bei der Kantonalbank tätig, mit Gemeinderätin Christine Wirth verheiratet und hat zwei Kinder.

Massnahme gegen sinkende Mitgliederzahlen

Im Zusammenhang mit dem Herbstmarkt, der am 29./30. September 2017 auf dem Programm steht, entspann sich eine Diskussion über den Sinn und Zweck der Volksmotion. Mit dieser können 150 Stimmberechtigte erreichen, dass ein Geschäft an der nächsten Gemeindeversammlung zur Sprache kommt. Auch die sinkenden Mitgliederzahlen waren ein Thema; gegenwärtig zählt die CVP 87 Mitglieder. Ein Votant lud die Anwesenden ein, nächstens bei einer Person anzufragen, ob sie der Partei beitreten wolle. Den Schlusspunkt bildete die Laudatio für fünf zurückgetretene ­Behörde- oder Parteimitglieder. Schliesslich übernahm es Bruno Cozzio, Benno Gmür als abtretenden Parteipräsidenten aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Gmür war ehemals auch Schulrat und hatte in seiner Präsidentenzeit erlebt, wie Lucas Keel zum Präsidenten der Gemeinde Uzwil gewählt wurde. Den Abschluss bildete ein spontanes Gedicht von Lucas Keel und der Benno-Song.

Armin Benz

redaktion@wilerzeitung.chCVP