Podestplätze für die Uzwiler am Rhylauf

LAUFSPORT. Am Rhylauf in Oberriet standen fünf Athleten des LC Uzwil am Start. Obwohl die Witterung eher ungewohnt war, nahmen es die meisten Teilnehmer locker und waren guter Dinge. Vor allem für die Halbmarathon-Läufer sollte es jedoch zu einer schwierigen Angelegenheit werden.

Drucken
Teilen

LAUFSPORT. Am Rhylauf in Oberriet standen fünf Athleten des LC Uzwil am Start. Obwohl die Witterung eher ungewohnt war, nahmen es die meisten Teilnehmer locker und waren guter Dinge. Vor allem für die Halbmarathon-Läufer sollte es jedoch zu einer schwierigen Angelegenheit werden. Trotzdem zeigten die gelaufenen Zeiten, dass wegen des milden Winters bereits eine Vielzahl von Läufern schon jetzt in guter Form sind.

Alle auf dem Podest

Bei den Frauen erreichte Cornelia Studer mit 1:25:32,7 h eine neue persönliche Bestzeit und in ihrer Altersklasse W35 den guten zweiten Rang. Nina Kreisherr erlief sich mit 1:28:37,6 h den dritten Rang in ihrer Altersklasse und damit ebenfalls persönliche Bestzeit. Bei den Männern starteten Michael Eilinger und Peter Schneider beide über 10 km und gewannen das Rennen in ihren Altersklassen M35 und M45. Michael Eilinger hatte eine Zeit von 36:40,1 Minuten und Peter Schneider 35:08,4 Minuten; beide waren knapp zwei Minuten vor ihren Verfolgern im Ziel.

Homologiert

Der 36. Rhylauf (Halbmarathon und 10 km) in Oberriet wurde auf die diesjährige Ausführung vom Veranstalter neu vermessen und von Swiss Athletic homologiert. Das bedeutet, dass fortan Bestzeiten auf dieser Strecke in der Jahresbestenliste des Schweizerischen Leichtathletik-Verbands geführt werden. Dieser Umstand dürfte dazu, dass der traditionelle Rhylauf in Zukunft weiter an Beliebtheit gewinnt. (pd)

Aktuelle Nachrichten